Lesenswert (7) Empfehlen

Artikel vom Donnerstag, 8. November 2012

Endras vor dem Deutschland Cup: „Ein neuer Trainer bedeutet eine neue Chance“

Dennis Endras.<br/>Foto: Matthias<br/>

Dennis Endras.
Foto: Matthias

Einen Tag vor dem Auftaktspiel gegen Kanada beim Deutschland Cup in München rückt das Nationalteam langsam wieder in den Focus. Es ist der erste Auftritt von Bundestrainer Pat Cortina, noch dazu vor heimischer Kulisse im Olympia-Eisstadion in München.

Torhüter Dennis Endras von den Adlern Mannheim sinnt nach dem schlechten Abschneiden bei der WM in Schweden auf Wiedergutmachung. "Ein neuer Trainer bedeutet auch eine neue Chance, das gilt sowohl für das neue Trainerteam als auch für uns Spieler", sagte der 27-Jährige gegenüber del.org. "Die Herausforderung ist, dass sich jeder neu beweisen kann und muss. Es geht quasi von null los."

Da in Stockholm die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi verpasst wurde und im Februar in Bietigheim deshalb ein Qualifikationsturnier gespielt werden muss, dient der Deutschland Cup auch zur Vorbereitung. "Das Nahziel muss die Qualifikation für Sotschi sein", so Endras weiter. "Hier in München müssen und wollen wir die Zeit nutzen, uns gegen Top-Nationen wie Kanada, Schweiz und Slowakei zu beweisen. Wir wollen den Turniersieg, das steht außer Frage. Aber wir dürfen die Erwartungen auch nicht zu hoch schrauben. Siege sind gut für das Selbstvertrauen, aber viel wichtiger ist erst einmal, dass wir uns jetzt an das System gewöhnen und an den Feinheiten arbeiten."

"Debütant" Cortina hofft derweil, dass seine neue Mannschaft etwas von den Tugenden aufnimmt, die er aus früher trainierten Teams kennt. "Wenn es um alles geht, finden die Italiener tief innen drinnen etwas, das sie über sich hinauswachsen lässt", sagte er der Münchner Abendzeitung. "Fußball, Eishockey, überall das Gleiche. Die Deutschen waren im Halbfinale der Fußball-EM eigentlich das bessere Team. Aber irgendwie konnten sie dieLeistung nicht abrufen. Die Italiener dagegen haben mit breiter Brust gespielt. Wenn es mir als Trainer gelingt, diese Mentalität den Deutschen näher zu bringen und ein bisschen von der Stolz-Bescheidenheit-Natur der Ungarn zu installieren, werden wir an der Nationalmannschaft noch viel Freude haben."

Das Turnier beginnt für die deutsche Mannschaft am Freitagabend mit dem Spiel gegen Kanada. SPORT1 überträgt ab 19.30 Uhr live. Es folgen die Spiele gegen die Schweiz (Samstag ab 16 Uhr, SPORT1 live) und gegen die Slowakei (Sonntag, 16.30 Uhr SPORT1 live).

Michael Bauer