Anzeige
Lesenswert (2) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 9. November 2012

Black Wings Linz holen mit Kanadier David LeNeveu neuen Goalie

David LeNeveu feierte 2010 noch den Titel in der EBEL mit den Red Bulls aus Salzburg. Jetzt ersetzt er in Linz Alex Westlund<br/>Foto: GEPA-pictures/Roittner

David LeNeveu feierte 2010 noch den Titel in der EBEL mit den Red Bulls aus Salzburg. Jetzt ersetzt er in Linz Alex Westlund
Foto: GEPA-pictures/Roittner

Österreichs amtierender Meister Black Wings Linz hat mit dem 29-jährigen David LeNeveu einen neuen Goalie verpflichtet. Der Kanadier agierte letzte Saison noch bei den Oklahoma City Barons in der AHL, war aber in dieser Spielzeit noch ohne Engagement. LeNeveu kennt die EBEL aus eigener Erfahrung, denn er spielte in der Saison 2009/10 für die Red Bull Salzburg und gewann mit dem Club auch die Meisterschaft. LeNeveu, der einen Vertrag bis zum Saisonende erhielt, ersetzt bei den Black Wings den langjährigen Goalie Alex Westlund, der seit 2008 in Linz agierte und im Frühjahr noch den Meistertitel feiern konnte.

Der Club nahm über seinen Manager Christian Perthaler offiziell dazu Stellung: "Es war für uns eine Entscheidung, die wir uns nicht leicht gemacht haben", erklärte Perthaler. "Wir haben uns die ersten 19 Runden in Ruhe angeschaut und festgestellt, dass wir uns verbessern müssen. Wir bekommen zu viele Tore und es ist uns bewusst, dass die Defensive vom Stürmer über die Verteidigung bis zum Torhüter zusammen arbeiten muss. Aber wir wollten und mussten ein Zeichen setzen und hier hat sich die Option mit David LeNeveu angeboten. Es ist uns klar, dass Alex Teil einer Mannschaft ist und nicht alleine an der Situation Schuld ist, daher ist für uns auch klar, dass wir uns weiterhin alle Optionen offen halten und gegebenenfalls auch an anderen Positionen handeln würden. "

Über weitere Zukunft des 36-jährigen US-Amerikaners Westlund, der nach Clubangaben weiterhin mit den Black Wings mittrainieren darf, ist noch nichts bekannt.

David LeNeveu und Alex Westund (5 Einträge)

      

Das könnte Sie auch interessieren

Wackelt schon wieder ein Trainerstuhl?

EBEL: Nach sieben Niederlagen in Serie schrillen bei den Dornbirn Bulldogs die Alarmglocken

EBEL: Nach sieben Niederlagen in Serie schrillen bei den Dornbirn Bulldogs die Alarmglocken
Bilder (6)

Platz elf und nur ganze sieben Punkte. Nach 15 Partien sind die Verantwortlichen der Dornbirn Bulldogs...

mehr dazu