Anzeige
Lesenswert (0) Empfehlen

Artikel vom Samstag, 10. November 2012

Tschechien gewinnt ungeschlagen Karjala-Cup-Turnier

Jubel bei der tschechischen Nationalmannschaft (hier mit Jakub Petruzalek, Jiri Tlusty und Tomas Plekanec von links beim 3:1-Erfolg gegen Schweden). Das Team holte den Karjala-Cup <br/>Foto: imago/CTK photo

Jubel bei der tschechischen Nationalmannschaft (hier mit Jakub Petruzalek, Jiri Tlusty und Tomas Plekanec von links beim 3:1-Erfolg gegen Schweden). Das Team holte den Karjala-Cup
Foto: imago/CTK photo

Mit einem 2:1-Sieg über Weltmeister Russland hat die Auswahl Tschechiens auch die dritte Partie und damit den Karjala-Cup gewonnen. Vor 7.869 Zuschauern in Turku sorgten Zbynek Irgl und Jiri Tlusty schon im ersten Drittel jeweils im Powerplay für eine 2:0-Führung. Russland konnte im zweiten Abschnitt nur durch Evgeni Medvedev, ebenfalls im Powerplay, auf 1:2 verkürzen. Mehr ließ NHL-Goalie Ondrej Pavelec im Tor der Tschechen nicht zu, der am Ende 37 Saves aufweisen konnte.

Im letzten Spiel des Karjala-Cups feierte Finnland vor 11.820 Zuschauern in Turku einen 3:1-Erfolg über Erzrivale Schweden und belegt nach Ende des Turniers Platz zwei vor Weltmeister Russland, während die Tre Kronors ohne jeglichen Punktgewinn Letzter werden. Für die Entscheidung in dem spannenden Spiel sorgte Juha-Pekka Haataja von Kärpät Oulu 88 Sekunden vor Spielende, dem im Powerplay das 3:1 gelang.

Ergebnisse vom 10. November (5 Einträge)

      


In der Olympia-Vor-Qualifikation der Gruppe J in Japan bleibt es spannend. Japan konnte seine Partie gegen Südkorea erst in der Verlängerung mit 3:2 gewinnen, während Großbritannien zu einem 3:0-Erfolg über Rumänien kam. Die Entscheidung wer als Gegner in die deutsche Gruppe kommt, fällt somit erst am Sonntag. Japan (fünf Punkte) trifft auf Großbritannien (vier Punkte), während für Südkorea (drei Punkte) bei einem Sieg über Rumänien mit drei Punkten ebenfalls noch theoretische Chancen aufs Weiterkommen bestehen, wenn Japan in der Overtime gegen Großbritannien verlieren sollte und somit drei Teams punktgleich wären.

Bei der Olympia-Vor-Qualifikation der Gruppe G in Ungarn, fällt die Entscheidung am Sonntag in der Begegnung zwischen Gastgeber Ungarn und der Niederlande. Beide Teams weisen nach zwei Spieltagen jeweils sechs Punkte auf. Die Niederländer besiegten Litauen mit 9:2, während die Ungarn Kroatien mit 13:0 düpierten.

Bei der Euro Ice Hockey Challenge in Ljubljana hat Gastgeber Slowenien mit drei Siegen das Turnier souverän gewonnen. In der Abschluss- Partie gegen Österreich kamen Anze Kopitar & Co. zu einem 6:3-Erfolg. Zweiter wurde Frankreich, das sein Spiel gegen Italien ebenfalls mit 6:3 für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Österreich und Letzter das punktlose Italien.


Das könnte Sie auch interessieren

Wackelt schon wieder ein Trainerstuhl?

EBEL: Nach sieben Niederlagen in Serie schrillen bei den Dornbirn Bulldogs die Alarmglocken

EBEL: Nach sieben Niederlagen in Serie schrillen bei den Dornbirn Bulldogs die Alarmglocken
Bilder (6)

Platz elf und nur ganze sieben Punkte. Nach 15 Partien sind die Verantwortlichen der Dornbirn Bulldogs...

mehr dazu