Anzeige
Lesenswert (8) Empfehlen

Artikel vom Dienstag, 13. November 2012

17. Spieltag: Bremerhaven stürmt mit Kantersieg an die Spitze

Bremerhaven bejubelt den Sprung an die Tabellenspitze.<br/>Foto: Imago<br/>

Bremerhaven bejubelt den Sprung an die Tabellenspitze.
Foto: Imago

Die 2. Bundesliga hat einen neuen Tabellenführer: Mit einem sensationellen 8:2-Sieg im Spitzenspiel bei den Bietigheim Steelers sicherte sich Bremerhaven den Platz an der Sonne. Für die Fischtown Pinguins war es der achte Sieg in den jüngsten neun Partien. Jan Kopecky machte zwei Tore und zwei Assists, auch Verteidiger Stanislav Fatyka traf doppelt. Beim Debüt von NHL-Spieler Josh Bailey gingen die Gastgeber zwar früh in Führung, nach 20 Minuten stand es noch 1:1. Doch im zweiten Drittel war fast jeder Schuss ein Treffer und Bremerhaven zog auf 6:1 davon. Bietigheims Trainer Kevin Gaudet sprach hinterher von einer arroganten Spielweise seines Teams. Bailey gab bei beiden Bietigheimer Treffern die Vorlage.

Meister Landshut ist nach dem 1:0-Sieg in Weißwasser punktgleich mit Bremerhaven Zweiter. Bei den Cannibals gab Stürmer Jaro Kracik nach seiner Knieverletzung aus der Vorbereitung sein Saisondebüt. Das goldene Tor gelang in der 43. Minute Peter Abstreiter.

Seine Heimserie konnte Dresden nicht ausbauen und kassierte beim 1:2 nach Penalty-Schießen gegen Heilbronn die erste Heimniederlage der Saison. Walton glich im letzten Drittel die Führung der Eislöwen aus und im Penalty-Schießen trafen dann zwei Heilbronner, während kein Dresdner erfolgreich war.

Der Spieltag im Stenogramm (5 Einträge)

      


Auch mit dem dritten Lockout-Spieler Erik Condra schaffte Schlusslicht Riessersee nicht den zweiten Heimsieg der Saison und unterlag gegen Ravensburg mit 2:4. Zwar gingen die Gastgeber vor der absoluten Saison-Minuskulisse von 850 Zuschauern im ersten Drittel durch den ersten Treffer von Matt D´Agostini in Führung, doch mit drei Treffern in 2:21 Minuten drehten die Towerstars noch im ersten Drittel das Match und stellten die Weichen auf Sieg. Condra traf in seinem ersten Spiel im Schlussdrittel zum Endstand von 2:4. Überzählige Ausländer waren bei den Werdenfelsern einmal mehr Goalie Rick DiPietro, sowie Andrew Lord und David Appel.

Rosenheim siegte im bayerischen Derby gegen Kaufbeuren mit 3:2. Kaufbeuren glich zwar zweimal die Rosenheimer Führung aus, aber auf das 3:2 von Greg Squires fand der Vorletzte keine Antwort mehr.


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Teams im Halbfinale

Bremerhaven, Bietigheim und Rosenheim sind weiter – Kaufbeuren und Bad Nauheim verpassen vorzeitigen Klassenerhalt

Bremerhaven, Bietigheim und Rosenheim sind weiter – Kaufbeuren und Bad Nauheim verpassen vorzeitigen Klassenerhalt
Bilder (4)

Drei von vier Entscheidungen sind im Viertelfinale der DEL2 gefallen, lediglich die Serie zwischen Ravensburg...

mehr dazu