Anzeige
Lesenswert (5) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 14. November 2012

Mit Handzus und Winchester zwei weitere Lockout-Spieler in Europa

Der überaus erfahrene NHL-Crack Michal Handzus spielt nun vorübergehend für seinen Heimatclub Bansky Bystrica<br/>Foto: imago/Icon SMI

Der überaus erfahrene NHL-Crack Michal Handzus spielt nun vorübergehend für seinen Heimatclub Bansky Bystrica
Foto: imago/Icon SMI

Die Welle der Lockout-Spieler, die nach Europa wechseln reißt nicht ab. Nun kehrt auch der slowakische Weltmeister n 2002 Michal Handzus in seine Heimat zurück. Der 35-jährige Center von den San Jose Sharks wird für seinen Heimatclub HK Banska Bystrica in der slowakischen Extraliga während des Lockouts agieren. Handzus hat in der NHL 986 Partien bestritten und gehörte noch im Frühjahr zum slowakischen WM-Team, das Silber holte.

Mit Jesse Winchester kommt nun ein NHL-Spieler von den Ottawa Senators in die zweite finnische Liga. Der 29-jährige Center, der seit 2008 für die Ottawa Senators 243 NHL-Partien absolviert hat wird für Tuto Turku spielen.

Alle Wechsel der NHL-Spieler nach Europa auf einen Blick (26 Einträge)

      


Zwei Partien gab es in der Schweizer NLA. Dabei kam zum einen der EV Zug dank seiner NHL-Cracks zu einem 5:3-Erfolg bei Titelverteidiger ZSC Lions und im Tessiner Derby besiegte der HC Lugano den HC Ambri-Piotta mit 5:2. Zug drehte nach einem 0:2-Rückstand die Partie, dabei waren die Lockout-Spieler Raphael Diaz und Henrik Zetterberg, die zusammen drei Treffer erzielten, maßgeblich beteiligt. Zug rückte auf Platz fünf vor, Lugano ist neuer Dritter. "Sieger" des Abends war aber Spitzenreiter Genf, das weiterhin vor dem ersten Verfolger ZSC Lions neun Punkte Vorsprung hat. Der SC Rapperswil hat den Vertrag mit Torhüter David Aebischer um ein Jahr bis 2014 verlängert. Der Club zog dabei seine Option auf den 34-jährigen Goalie, der im Sommer von den St. John´s IceCaps aus der AHL in die Schweiz zurückkehrte.

Ergebnisse aus Europa vom 13. November (7 Einträge)