Lesenswert (7) Empfehlen

Artikel vom Donnerstag, 15. November 2012

Frust über Gesprächsstopp: Weitere Lockout-Spieler nach Europa

Seine Tore wird Jason Chimera (links) von den Washington Capitals in der nächsten Zeit für die Piraten in Chomutov bejubeln<br/>Foto: imago/ZUMA press

Seine Tore wird Jason Chimera (links) von den Washington Capitals in der nächsten Zeit für die Piraten in Chomutov bejubeln
Foto: imago/ZUMA press

Der Frust bei den ausgesperrten NHL-Spielern sitzt tief und deshalb kommen weitere Cracks nach Europa um endlich wieder Eishockey spielen zu können. Die nächsten auf der Liste sind: Jason Chimera, der von den Washington Capitals in die tschechische Extraliga zu den Piraten nach Chomutov wechselt, Cam Fowler kommt von den Anaheim Ducks zu Södertälje in die schwedische Allsvenskan, ebenso wie Nicklas Grossmann von den Philadelphia Flyers. Teamkollege Bruno Gervais verstärkt die Heilbronner Falken und auch in Dänemark freut sich Herlev über Kevin Klein von den Nashville Predators.

Alle Wechsel der NHL-Spieler nach Europa auf einen Blick (26 Einträge)

      


Der 33-jährige Kanadier Jason Chimera hat seit 2001 schon 699 NHL-Partien absolviert. Mit Team Kanada feierte der Angreifer seinen größten Erfolg 2007 mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft. Bereits den letzten Lockout verbrachte Chimera in Europa, damals spielte er für Varese in Italien.

Gleich zweimal hat Södertälje zugeschlagen. Während der 27-jährige Verteidiger und schwedische Nationalspieler Nicklas Grossmann erstmals seit 2005 zu seinem Club zurückkehrt, für den er schon im Nachwuchs spielte, ist Cam Fowler aus Anaheim bereits der vierte Lockout-Spieler beim schwedischen Zweitligisten. Der 20-jährige US-amerikanische Verteidiger ist ein Erstunden-Draftpick der Anaheim Ducks (2010), der sich sofort in der NHL durchsetzte und in 164 NHL-Partien auf 73 Punkte kam. Fowler spielte zudem für die USA während der beiden letzten Weltmeisterschaften.

Auch der 27-jährige Kevin Klein, der zum dänischen Rangsiebten Herlev kommt, hat sich bei den Nashville Predators zu einer festen Größe in der Abwehr entwickelt. Für die Predators hat der Kanadier 337 Partien seit 2006 bestritten.

Die Vienna Capitals, derzeitiger Spitzenreiter in der EBEL, haben sich aufgrund eines Personalengpasses im Angriff noch einmal verstärkt: für einen Monat hilft der 32-jährige US-Amerikaner David Lundbohm vom Allsvenskan-Club Västeras aus. Bei der 1:3-Niederlage der Caps bei Alba Volan stand der ehemalige DEL-Spieler (Straubing Tigers) noch nicht im Aufgebot.

Spielergebnisse aus Europa vom 14. November (4 Einträge)

      

Das könnte Sie auch interessieren

Lette Kulda bleibt in Ufa

Trainer MacQuenn nimmt zwei Kontingentstürmer mit nach Dornbirn, darunter Andy Bohmbach vom SC Riessersee

Trainer MacQuenn nimmt zwei Kontingentstürmer mit nach Dornbirn, darunter Andy Bohmbach vom SC Riessersee
Bilder (6)

Mit Bildergalerie: Die beiden Legionäre Justin DiBenedetto und Andy Bohmbach verstärken die Offensive...

mehr dazu