Anzeige
Lesenswert (2) Empfehlen

Artikel vom Sonntag, 2. Dezember 2012

HC Ambri-Piotta buhlt offenbar um Avalanche-Stürmer Matt Duchene

Colorados Matt Duchene, derzeit für Frölunda Göteborg auf Torejagd, ist offenbar beim HC Ambri-Piotta im Gespräch <br/>Foto: imago/kamerapress

Colorados Matt Duchene, derzeit für Frölunda Göteborg auf Torejagd, ist offenbar beim HC Ambri-Piotta im Gespräch
Foto: imago/kamerapress

Kommt Matt Duchene in die Schweizer NLA? Nach einem Bericht der Schweizer Zeitung Zentralschweiz am Sonntag soll der HC Ambri-Piotta Interesse zeigen, den kanadischen Stürmer der Colorado Avalanche unter Vertrag zu nehmen. Zwar spielt der 21-Jährige derzeit bei Frölunda Göteborg in der schwedischen Elitserien, doch der Vertrag des Erstrunden-Draftpicks der Avalanche (2009) läuft am 9. Dezember aus. Duchene sammelte bislang während des Lockouts für Frölunda in 16 Partien zwölf Scorerpunkte.

In der NLA steckt Spitzenreiter Servette Genf offenbar in einer Krise. Auch im zweiten Wochenendspiel kassierte das Team von Chris McSorley fünf Gegentreffer und unterlag dem HC Lugano auf eigenem Eis mit 1:5 durch vier Gegentreffer in den letzten neun Minuten. Oldtimer Paul Di Pietro bereitete dabei zwei Treffer Luganos vor. Zwar hat Genf noch immer fünf Punkte Vorsprung vor dem Zweiten EV Zug, aber der hat ein Spiel weniger absolviert.

Ergebnisse aus Europa vom 01. Dezember (7 Einträge)

      



Es war die Show des Alexander Ovechkin. Washingtons NHL-Star in Diensten von Dynamo Moskau steuerte einen Hattrick zum 4:2-Erfolg des amtierenden Titelträgers bei Donbass Donetsk bei. Seine Reihenkollegen Leo Komarov und Niclas Bäckström bereiteten die Treffer vor. Für Ovechkin waren es die Tore zehn bis zwölf in der KHL und Dynamo hat mit 67 Punkten nicht nur die Spitze der Western Conference, sondern auch die der gesamten KHL inne.


Das könnte Sie auch interessieren

Champions League am Sonntag

Keine Tore, keine Punkte: Mannheim und Hamburg verlieren erneut

Keine Tore, keine Punkte: Mannheim und Hamburg verlieren erneut

Adler Mannheim und die Hamburg Freezers warten auch nach dem 2. Spieltag der Champions Hockey League...

mehr dazu