Lesenswert (2) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 19. Dezember 2012

U20-Nationalteam will bei der A-WM den Klassenerhalt schaffen

Die deutsche U20 brach am Mittwoch (19.12.) zur 2013 IIHF U20-WM nach Ufa/Russland auf. Vom 26.12.2012 bis zum 05.01.2013 kämpft die DEB-Auswahl dort um den Klassenerhalt unter den Top-Nationen. Nach zahlreichen Auf- und Abstiegen aus der Top-Division und der erfolgreichen Rückkehr in die höchste internationale Spielklasse durch den Sieg bei der 2012 IIHF Eishockey U20 Weltmeisterschaft, Div. I, Gruppe A im vergangen Dezember in Garmisch-Partenkirchen möchte die Mannschaft nun ihr Image als "Fahrstuhlmannschaft" loswerden. Dabei wartet in der russischen Millionenstadt keine leichte Aufgabe auf die junge Mannschaft von Bundestrainer Ernst Höfner, die zu den jüngsten des Turnieres gehört. In der deutschen Gruppe sind neben Gastgeber Russland auch Kanada, die USA sowie die Slowakei.

"Die Nationen Kanada, USA und Russland spielen um den WM-Titel. Gegen einen Titelfavoriten anzutreten, ist immer eine große Herausforderung und macht natürlich auch Spaß. Wir werden versuchen gegen Kanada einen guten Turnierstart hinzulegen. Danach ist es unsere Strategie, von Spiel zu Spiel zu denken und das letzte Spiel abhaken und uns auf das neue Spiel zu konzentrieren", so Höfner. Und auch Team-Manager Michael Pfuhl ergänzt: "Wir freuen uns schon auf die WM. Es ist eine schwere Aufgabe, aber die nehmen wir gerne an. Selbstverständlich wollen wir den Klassenerhalt schaffen. Wir haben eine sehr junge Mannschaft mit einigen Spielern des Jahrgangs 1995. Allerdings spielen diese jungen Talente alle in Nordamerika und haben hoffentlich keine größeren Probleme sich an das hohe Niveau zu gewöhnen." Nach den Trainingstagen in Füssen hat Ernst Höfner den Kader gegenüber der ersten Nominierung noch einmal verkleinert: 23 Spieler treten somit die Reise nach Ufa an (drei Torhüter, acht Verteidiger und zwölf Stürmer). Am Sonntag, 23. Dezember, bestreitet das Team noch ein Vorbereitungsspiel gegen Tschechien.

Spielplan Vorrunde (Zeitangaben MEZ):
26.12.2012, 10.30 Uhr Deutschland - Kanada
27.12.2012, 15.00 Uhr USA - Deutschland
29.12.2012, 15.00 Uhr Deutschland - Russland
30.12.2012, 15.00 Uhr Slowakei - Deutschland

Der deutsche Kader:
Tor:
Marvin Cüpper (Shawinigan Cataractes/QMJHL), Philipp Lehr (FASS Berlin), Elmar Trautmann (ERV Chemnitz)
Verteidigung: Steven Bär (Löwen Frankfurt), Maximilian Faber (Eisbären Berlin), Henry Haase (Eisbären Berlin), Kilian Keller (Grizzly Adams Wolfsburg), Stephan Kronthaler (Landshut Cannibals), Oliver Mebus (EV Duisburg), Max Meirandres (Starbulls Rosenheim), Florian Ketterer (EC Bad Tölz)
Sturm: Alexander Ackermann (Heilbronner Falken), Leon Draisaitl (Prince Albert Raiders/WHL), Dominik Kahun (Sudbury Wolves/OHL), Christian Kretschmann (Krefeld Pinguine), Nickolas Latta (Sarnia Sting/OHL), Andreas Pauli (EHC Red Bull München), Leonhard Pföderl (EC Bad Tölz), Dennis Reimer (Hannover Indians), Tobias Rieder (Kitchener Rangers/OHL), Huba Sekesi (Jamestown Ironmen/NAHL), Frederic Tiffels (Muskegon Lumberjacks/USHL), Sebastian Uvira (Oshawa Generals/OHL).


Das könnte Sie auch interessieren

U18-Weltmeisterschaft

Sensation verpasst: Deutschland unterliegt Kanada letztlich mit 2:5

Sensation verpasst: Deutschland unterliegt Kanada letztlich mit 2:5

Nach der 1:4-Auftaktniederlage gegen die Slowakei bei der U18-Weltmeisterschaft in Finnland hat die deutsche...

mehr dazu