Anzeige
Lesenswert (7) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 21. Dezember 2012

Bietigheim schafft vor ausverkauftem Haus Derby-Sieg und behauptet knapp Rang eins

Volles Haus und ein Heimsieg: Gelungener Einstand für Bietigheim in der EgeTrans Arena.<br/>Foto: Imago<br/>

Volles Haus und ein Heimsieg: Gelungener Einstand für Bietigheim in der EgeTrans Arena.
Foto: Imago

Mit Bildergalerie: Neue Arena, volles Haus, ein Sieg im Derby und die Tabellenführung behalten. Aus Sicht der Bietigheim Steelers war die Einweihung der neuen EgeTrans Arena ein voller Erfolg. Allerdings war bis dahin ein hartes Stück Arbeit nötig.

Denn Heilbronn schickte sich an, einen Schritt aus der Krise zu machen und den Steelers die Einweihung der neuen Arena zu verderben. Zwei Tore von Chris Billich sorgten für eine zwischenzeitliche 3:1-Führung, die Marcus Sommerfeld (55.) und P.J. Fenton (56.) mit einem Doppelschlag binnen 70 Sekunden ausglichen. Marcel Rodman sorgte mit seinem Siegtor in der 63. Minute zum 4:3 dann für Jubel bei den Steelers-Fans. Dieses Tor war wie die beiden vorangegangenen in Überzahl gefallen.

Die Steelers bleiben mit 49 Punkten an der Tabellenspitze, weil auch der punktgleiche Verfolger Schwenningen im Heimspiel gegen Kaufbeuren einen Punkt einbüßte. Dan Hacker wurde mit seinem 4:3-Siegtor in der 63. Minute zum Mann des Abends. Zuvor hatte er schon ein Tor erzielt und zwei vorbereitet.

DIE SPIELE IM STENOGRAMM (6 Einträge)

      

Bremerhaven gewann das Verfolgerduell in Landshut knapp mit 3:2 nach Penalty-Schießen. Landshut hatte in der 59. Minute durch David Elsner noch zum 2:2 ausgeglichen, im Shootout war dann aber nur Thomas Brandl erfolgreich, während bei den Gästen Brendan Cook und Andrew McPherson trafen. Bremerhaven hat nun 47, Landshut 43 Zähler.

Dahinter folgen zwei weitere Teams mit 43 Punkten: Ravensburg verlor aber nach 2:0-Führung in Dresden noch mit 2:4, Rosenheim besiegte Weißwasser klar mit 5:2. Dresden liegt mit 39 Punkten auf Rang sieben.

Hannover tauschte mit Weißwasser die Plätze und ist nun Zehnter. Im Heimspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau behielten die Indians knapp mit 4:3 die Oberhand. Auch die Indians waren wie Dresden zu Beginn mit 0:2 in Rückstand geraten.

Michael Bauer

DER SPIELTAG IN BILDERN (7 Einträge)

      

Das könnte Sie auch interessieren

Rosenheim holt 0:3 in Klagenfurt auf

Freiburg überrascht Heilbronn, Kaufbeuren siegt knapp gegen Füssen, Landshut souverän gegen Bad Tölz

Freiburg überrascht Heilbronn, Kaufbeuren siegt knapp gegen Füssen, Landshut souverän gegen Bad Tölz
Bilder (9)

DEL2 gegen Oberliga - unter diesem Motto standen viele Testspiele des Sonntagabends. Meist behielten...

mehr dazu