Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 21. Dezember 2012

Huskies legen mit 3:2-Sieg nach Verlängerung Grundstein für die Meisterschaft

Sven Valenti<br/>Foto: Diekmann

Sven Valenti
Foto: Diekmann

Mit Bildergalerie: 0:2 in Rückstand und dann noch mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen. Die Kassel Huskies legten mit ihrem dritten Derbysieg der Saison am Freitagabend den Grundstein für die Meisterschaft in der Oberliga West. Offensiv-Verteidiger Sven Valenti durfte sich nach dem spielentscheidenden Treffer in der 62. Minute feiern lassen. Es war somit das fünfte von sechs hessischen Derbys, das in dieser Hauptrunde nicht nach regulärer Spielzeit entschieden wurde.

Der Reihe nach: Früh gingen die Roten Teufel aus Bad Nauheim durch einen Treffer von Chris Stanley (5.) in Führung. Obwohl die Huskies ein optisches Übergewicht hatten, erhöhte Tim May für die Gäste in der 16. Spielminute sogar auf 2:0. Goldwert war deshalb der Anschlusstreffer der Schlittenhunde kurz vor dem Ende des zweiten Abschnitts. Daniel Willaschek war der Torschütze. So drängten die Hausherren den ganzen letzten Abschnitt über auf den Ausgleich, der dann in der 55. Spielminute auch fiel. Wer anders als Torjäger Brad Snetsinger hätte das wohl wichtigste Tor der bisherigen Saison für die Nordhessen erzielen können. Valenti besorgte dann in der Overtime den Rest.

Die Löwen Frankfurt feierten währenddessen einen ungefährdeten 14:1-Sieg in Essen. Dabei verbuchte der slowakische Top-Stürmer Jakub Rumpel drei Tore und drei Vorlagen, Nils Liesegang traf ebenfalls dreimal selbst und glänzte zudem noch viermal als Vorbereiter. Den Ehrentreffer für die Gastgeber aus Essen erzielte Robby Hein.

Mit 10:0 fegte der EV Duisburg das Schlusslicht aus Neuwied aus der Halle. Dennis Fominych und Verteidiger Markus Schmidt waren dabei jeweils zweimal erfolgreich für die Füchse, bei denen sich Goalie Etienne Renkewitz über einen Shut-out freuen durfte.

DIE SPIELE IN DER STATISTIK: (5 Einträge)

      

Mit 6:4 setzte sich der Krefelder EV im Verfolger-Duell gegen Königsborn durch. Nach einem 0:1-Rückstand drehten die Hausherren im zweiten Abschnitt so richtig auf und trafen gleich viermal. Marc Schaub und Thomas Dreischer führten das junge KEV-Team mit ihren Toren zum Heimerfolg. Die Bulldogs ließen trotz der zwei Tore von Kapitän Lars Gerike wichtige Zähler im Rennen um Platz acht liegen.

Am späten Freitagabend bezwangen die Ice Dragons aus Herford dann noch souverän die Ratinger Ice Aliens mit 6:3. Eine gut aufgelegte erste Reihe um Brendan Sanders, der drei Tore erzielte, und Doppeltorschütze Darcy Vaillancourt reichte den Ostwestfalen zum Pflichtsieg. Der HEV schob sich somit an Essen vorbei auf Platz neun.

Sebastian Groß

Die besten Bilder vom Spieltag (10 Einträge)

      

Das könnte Sie auch interessieren

Oberliga West am Sonntag

Füchse Duisburg fegen Frankfurt mit 22:0 vom Eis - Herner Erfolgsserie reißt bei den formstarken Eisbären

Füchse Duisburg fegen Frankfurt mit 22:0 vom Eis - Herner Erfolgsserie reißt bei den formstarken Eisbären
Bilder (7)

Mit Bildergalerie: Kaum ein Spieltag vergeht in der Oberliga West inzwischen mehr ohne eine größere Überraschung.

mehr dazu