Anzeige
Lesenswert (13) Empfehlen

Artikel vom Montag, 7. Januar 2013

Der DEL-Rückblick: DEG feiert im „Gangnam-Style“, Greiss' perfekter Abschied

DEG-Siegestanz im "Gangnam Style".<br/>Foto: Hesse<br/>

DEG-Siegestanz im "Gangnam Style".
Foto: Hesse

Mit großer Bildergalerie. Kaum war das Winter Game Geschichte, überschlugen sich am Sonntag die Ereignisse. Das Ende des NHL-Lockouts sorgte dafür, dass die Stars aus Nordamerika überstürzt ihre Koffer packten und sich aus der DEL verabschiedeten. Ein unvergessliches Erlebnis bescherten die Fans in Krefeld Christian Ehrhoff. Aber auch Thomas Greiss legten eine perfekten Abschied in Hannover hin. Die DEG feierte dagegen eines ihrer seltenen Erfolgserlebnisse der jüngsten Zeit ausgelassen. Der Rückblick auf den DEL-Sonntag.

Abschied des Tages: Den gab es zweifelsfrei in Krefeld. In beeindruckender Weise verabschiedeten sich die Pinguine und ihre Fans von Christian Ehrhoff. Wenn der Lockout in Nordamerika einen Gewinner hat, dann sicherlich im deutschen Nationalverteidiger, der ohne Lohn für seinen Heimatclub spielte und endgültig die Herzen einer ganzen Stadt eroberte. Dass die Rheinländer gegen Ingolstadt mit 1:2 nach Penalty-Schießen verloren und damit zum ersten Mal seit Anfang November zwei Niederlagen in Folge einstecken mussten, interessierte nur am Rande.

Ohne Ehrhoff: Bleibt Krefeld in Spitzengruppe?

 


SMS des Tages:
Die schickte Hannovers Torhüter Thomas Greiss aus der Kabine an den bei der Pressekonferenz weilenden Marco Sichnoth. Als einziger NHL-Crack hatte der Schlussmann am Sonntag noch gespielt. Inhalt der Kurznachricht: Es war sein letzter Auftritt, er fliegt am heutigen Montag zurück nach Nordamerika. Seinen besten Auftritt hatte sich der Goalie bis zum Schluss aufgehoben. 34 Schüsse wehrte er beim 4:1 gegen Berlin ab. Ein perfekter Abschied.

Tanz des Tages: Den lieferten die Spieler der Düsseldorfer EG ab. Im "Gangnam Style" feierte das Schlusslicht den 4:2-Heimsieg gegen Augsburg. Die Rheinländer, die das Jahr 2012 mit zehn Niederlagen beendet hatten, gewannen damit nach dem 5:1 gegen Hannover am Freitag zum zweiten Mal nacheinander. Sechs Punkte aus zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen hatte Düsseldorf in dieser Saison noch nicht geholt.

Die Bilder des Spieltags (16 Einträge)

      


Kater des Tages: Nur 22 Stunden nach dem grandiosen Winter Game gab es für die Ice Tigers gegen Tabellenführer Mannheim nichts zu holen. Mit 1:3 unterlag Nürnberg gegen die abgezockten Adler. Damit ging auch eine kleine Serie zu Ende. Erstmals verloren die Franken unter ihrem neuen Trainer Bengt-Ake Gustafsson ein Heimspiel. Zuvor hatten der Tabellensiebte mit dem Schweden auf eigenem Eis fünfmal gewonnen.

Comeback des Tages: Mit 1:3 lagen die Grizzly Adams Wolfsburg in Hamburg nach dem zweiten Drittel in Rückstand und schienen auf die elfte Niederlage im 14. DEL-Auftritt in der Hansestadt zuzusteuern. Doch Matt Dzieduszycki traf nach nur 35 Sekunden des letzten Abschnitts, Greg Moore glich in der 49. Minute aus und Tyler Haskins sicherte im Shoot-out mit seinem ersten Saisontor den Auswärtserfolg der Niedersachsen. Sechs Punkte beträgt nur noch der Rückstand auf Platz zehn. Die Grizzlys sind wieder dran im Kampf um die letzten Play-off-Tickets.


Das könnte Sie auch interessieren

Weichenstellung

Ingolstadt: Top-Torhüter Timo Pielmeier verlängert vorzeitig bis 2017

Ingolstadt: Top-Torhüter Timo Pielmeier verlängert vorzeitig bis 2017
Bilder (4)

Der amtierend Meister ERC Ingolstadt hat gleich zu Saisonbeginn für einen Paukenschlag abseits der Eisfläche...

mehr dazu