Anzeige
Lesenswert (2) Empfehlen

Artikel vom Sonntag, 13. Januar 2013

Bietigheim setzt seinen Erfolgslauf fort, Dresden gewinnt Derby

Dresden mit Rückkehrer Kellen Briggs siegte im Derby gegen Weißwasser.<br/>Foto: Imago<br/>

Dresden mit Rückkehrer Kellen Briggs siegte im Derby gegen Weißwasser.
Foto: Imago

Was Spitzenreiter Bietigheim derzeit anpackt, wird am Ende auch gut. Auch Meister Landshut konnte den Erfolgslauf der Steelers nicht stoppen. Obwohl man nach gut zehn Minuten bereits mit 0:2 zurücklag, drehten die Gastgeber das Spiel noch und kamen beim 3:2 zum 16. Erfolg in den jüngsten 17 Spielen. Überragend einmal mehr die Paradeformation um die Rodman-Brüder und P.J. Fenton und das bärenstarke Powerplay. Zwei der drei Bietigheimer Treffer fielen in Überzahl. David Rodman war an allen drei Toren beteiligt, Fenton an zwei.

Schwenningen bleibt nach dem 7:1 gegen Crimmitschau der einzig ernstzunehmende Verfolger der Betigheimer. Ray Macias, Pierre-Luc Sleigher, Marcus Götz, Jason Pinizzotto (2) und Alex Leavitt (2) trafen für die Wild Wings, drei der vier Treffer fielen in Überzahl.

Sicherheit gab den Dresdner Eislöwen im Derby gegen Weißwasser die Rückkehr von Torhüter Kellen Briggs. Und so gab es nach drei herben Niederlagen wieder einen wichtigen Erfolg für die Eislöwen, die dank Toren von Carsten Gosdeck (2), Bruce Becker und Sami Kaartinen mit 4:1 gewannen. Bereits nach 27 Minuten führten die Gastgeber mit 4:0, Christoffer Kjaergaard schaffte für die Gäste nur noch den Ehrentreffer.

Die Spiele im Stenogramm (6 Einträge)

      


Einen Befreiungsschlag im Kampf um Platz zehn feierte Heilbronn mit einem 7:2-Kantersieg gegen Bremerhaven. Bereits nach dem ersten Drittel führten die Gastgeber mit 4:1. Erfolgreichste Punktesammler waren Brent Walton, David Fischer und Michael Hackert mit je drei Punkten. Für die Gäste war es die vierte Niederlage in Folge.

Dank Top-Stürmer Frederik Cabana siegte Ravensburg im Verfolgerduell gegen Rosenheim mit 1:0. In der 28. Minute gelang dem Kanader das goldene Tor, womit die Starbulls ein Null-Punkte-Wochenende hinnehmen mussten.

Einen überraschenden Rückschlag musste Hannover hinnehmen, das zu Hause gegen Schlusslicht Riessersee mit 0:3 unterlag. Adam Henrich, Benjamin Barz und Tim Regan trafen für den SCR, der nach sechs Niederlagen in Folge wieder siegreich war.


Das könnte Sie auch interessieren

Bietigheim Steelers verlieren Test in der Schweiz mit 4:5

Bietigheim Steelers verlieren Test in der Schweiz mit 4:5

Die Bietigheim Steelers haben am Dienstag ein Testspiel beim Schweizer NLB-Club HC Ajoie mit 4:5 (2:3, 1:2, 1:0) verloren.

mehr dazu