Anzeige
Lesenswert (8) Empfehlen

Artikel vom Montag, 14. Januar 2013

Weißwassers Christoffer Kjaergaard: „Ich mag mein Team"

Christoffer Kjaergaard<br/>Foto: Gerleigner<br/>

Christoffer Kjaergaard
Foto: Gerleigner

Christoffer Kjaergaard hat sich als absoluter Glückgriff für Weißwasser entpuppt. Der erste Däne im Fuchsbau kommt in 32 Spielen auf 18 Tore und 16 Assists und ist damit Top-Scorer der Lausitzer. "Christoffer kann ein Spiel sehr gut lesen und Akzente setzen. Er besticht durch seine körperliche Präsenz, ist sehr vielseitig und ein Torjäger mit einem sagenhaften Handgelenksschuss", beschreibt Coach Dirk Rohrbach seinen Schützling.

Der 32-jährige Angreifer gibt das Lob zurück: "Es wird ein technisches, gutes Eishockey in der Ligagespielt, es gibt sehr viele gute Spieler in der Liga, das Level stimmt. Ich mag mein Team, die Stimmung ist super." Und so hofft Kjaergaard trotz der 1:4-Niederlage am Sonntag im Derby in Dresden immer noch auf die Play-offs: "Wir wollen in die Play-offs - ganz sicher!"

Christoffer Kjaergaard in Bildern (4 Einträge)

      


Und er selbst will dabei auch vorangehen: "Ich weiß, dass ich die Mannschaft führen muss. Mit meiner Erfahrung will ich den vielen jungen Spielern vermitteln, wie wir erfolgreich sein können", so der ehemalige dänische Nationalspieler, der gemeinsam mit Matt McKnight und Kevin Lavallee den gefährlichsten Sturm der Lausitzer bildet.

Das ausführliche Interview mit Christoffer Kjaergaard lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe der Eishockey NEWS, die ab Dienstag im Handel erhältlich ist.

Schafft Weißwasser die Play-offs?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Kontingentspieler

Ravensburg holt Verteidiger Edwards aus Kaufbeuren und Stürmer Roloff aus Augsburg

Ravensburg holt Verteidiger Edwards aus Kaufbeuren und Stürmer Roloff aus Augsburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Maury Edwards und Brian Roloff die ersten von vier möglichen Kontingentstellen besetzt.

mehr dazu