Anzeige
Lesenswert (6) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 17. März 2017

Oberliga-Nord-Playoffs am Freitag

Duisburg und Essen starten souverän, Sensations-Siege für Hannover Indians und Crocodiles Hamburg

Dreifachtorschütze Raphael Joly hatte für die Duisburger viel Grund zu jubeln.
Foto: Unverferth

Mirko Pantkowski heißt der Held der ersten Playoff-Runde im Norden. Gegen den haushohen Favoriten aus Herne hielt der Keeper der Hannover Indians 39 von 40 Schüssen und führte so sein Team zu einem 2:1-Sieg nach Penalty-Schießen beim Hauptrundenersten. Ein Sensationssieg auf fremden Eis für die Niedersachsen, die plötzlich alle Chancen auf ein unerwartetes Weiterkommen haben.

Dabei hatte das Spiel im ersten Drittel erwartungsgemäß begonnen. Herne drückte und führte schnell, Christian Nieberle traf zum 1:0. Doch Hannover ließ sich nicht abhängen, hatte einen Riesen im Tor und kam zum Ausgleich. Nachdem die Verlängerung überstanden war, demonstrierten die Indians ihre Abschluss-Qualitäten im Penalty-Schießen. Branislav Pohanka und Tobias Schwab trafen, während für den Favoriten beide Schützen patzten.

Auch der Vorjahresmeister hat seinen Heimvorteil eingebüßt und steht nun mit dem Rücken zur Wand. Gegen die Crocodiles Hamburg unterlagen die Tilburg Trappers nach hartem Kampf mit 3:4 nach Verlängerung und stehen nun schon am Sonntag unter erheblichem Erfolgsdruck. Das Erfolgsrezept der Hamburger beim überraschenden Auswärtssieg? Christoph Schubert, André Gerartz, Brad McGowan und Josh Mitchell ließen sich auch von einem frühen Rückstand nicht entmutigen. Mitchell schoss die letzten zwei Tore und legte davor eines vor, Schubert traf einmal und assistierte doppelt.

Deutlicher lief der Abend für die anderen beiden Favoriten. Insbesondere die Füchse Duisburg überzeugten beim 7:1 gegen die Saale Bulls Halle auf ganzer Linie. Bei der Gala von Raphael Joly, der drei Tore schoss und eines vorlegte, kamen die Hallenser erst zu ihrem ersten Tor-Erfolg, als es bereits 0:7 stand.

Auch für das zweite Ost-Team lief der Abend ähnlich trist. Die IceFighters Leipzig unterlagen den Moskitos Essen mit 1:4. Vor knapp 2.000 Zuschauern hielt Ex-IceFighter Sebastian Staudt im Tor der Moskitos stark, während Sebastian Eickmann als einziger Feldspieler mit einem Tor und einem Assist doppelt punktete.

Die Spiele im Stenogramm (4 Einträge)

      

Die besten Bilder vom Spiel Herne gegen Hannover (10 Einträge)

      

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Nord-Viertelfinale Spiel 4 am Freitag

Viertelfinalteilnehmerfeld steht: Tilburg und Hannover Indians schicken Hamburg und Herne in den Urlaub

Bilder (6)

Siegen oder fliegen hieß es am Freitagabend in Spiel 4 des Nord-Viertelfinals für Meister Herne und die Hamburg Crocodiles.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige