Anzeige
Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Sonntag, 16. März 2014

Lee legt sich fest

Jeff Tomlinson bleibt Cheftrainer der Eisbären Berlin

Jeff Tomlinson darf trotz des frühen Ausscheidens der Eisbären in den Playoffs in Berlin als Cheftrainer weiterarbeiten. Foto: City-Press

Jeff Tomlinson darf trotz des frühen Ausscheidens der Eisbären in den Playoffs in Berlin als Cheftrainer weiterarbeiten. Foto: City-Press

Erste Reaktion nach der Schockstarre bei Meister Berlin: Nicht einmal zwei Tage nach dem blamablen Aus in der ersten Playoff-Runde hat Eisbären-Manager Peter John Lee ein erstes Ausrufezeichen gesetzt: "Wir gehen mit Tommer in die neue Saison. Man kann ihm nicht alleine die Schuzld geben. Es kamen viele Faktoren zusammen", so der Manager gegenüber dem Berliner Kurier.

Was nicht heißt, dass bei den Eisbären jetzt alles auf den Prüfstand gestellt wird. Lee sagt: "Wir haben alle Fehler gemacht, müssen in den Spiegel schauen." Und Tomlinson fügt im Gespräch mit dem Berliner Kurier an: "Sportlich ist das Aus die Niederlage meines Lebens. Wir werden jetzt mit jedem Spieler sprechen und prüfen, wer heiß und motiviert ist."


Hat Manager Lee die richtige Entscheidung getroffen?

 


Auch in Sachen Sommertraining und Start in die Eiszeit haben die Berliner offenbar die Zeichen der Zeit erkannt. Manager Peter John Lee kündigte jedenfalls schon mal an, dass die Mannschaft eher als bisher beginnen wird. Über personelle Konsequenzen, was den Kader betrifft, wolle sich Lee allerdings noch nicht äußern. Die Fehleranalyse im Ganzen ist offenbar noch nicht abgeschlossen.


Das könnte Sie auch interessieren

DEL am Dienstag

München dreht dank Regehr Spiel in Schwenningen, Krefeld besiegt Schlusslicht Straubing

München dreht dank Regehr Spiel in Schwenningen, Krefeld besiegt Schlusslicht Straubing
Bilder (7)

Der EHC Red Bull München bleibt Spitzenreiter Adler Mannheim auf den Fersen. Dank eines energischen Endspurts...

mehr dazu