Anzeige
Anzeige
Dienstag, 27. Dezember 2011

Reiß: "Nach etwa vier Wochen habe ich gemerkt, dass mir da was abgeht"

<p>Wieder zurück im Liga-Alltag: Hannovers André Reiß. Foto: City-Press</p>

Wieder zurück im Liga-Alltag: Hannovers André Reiß. Foto: City-Press

André Reiß ist zurück im Liga-Alltag. Nach einer selbst auferlegten Zwangspause aufgrund eines Erschöpfungs-Syndroms gab der Verteidiger der Hannover Scorpions am Montag in Hamburg sein Comeback. Im Interview mit Eishockey NEWS spricht der Profi über die Zeit ohne Hockey. "Nach etwa vier Wochen habe ich gemerkt, dass mir ohne Eishockey etwas abgeht", sagt Reiß im Rückblick.

Lange Zeit wollte der Ex-Nationalspieler die Probleme nicht so richtig an sich heranlassen. "Das alles fing schon vor längerer Zeit an. So richtig schlimm wurde es nach dem Spiel gegen Straubing Mitte November. Ich habe mich platt gefühlt, war nicht mehr bereit, konnte mich nicht mehr konzentrieren. Da habe ich die Reißleine gezogen.

Doch Reiß wusste genau, dass ausgerechnet in Hannover das Thema Burn-out seit dem Tode von Robert Enke ein sehr sensibles ist. "Das habe ich schon gemerkt, deshalb habe ich anfangs nur mit Marco Stichnoth gesprochen, der mir sofort die nötige Ruhe und Pause gewährte", so Reiß. Und der Manager der Scorpions war es auch, der keine offizielle Stellungnahme zu den gesundheitlichen Problemen seines Verteidigers abgab und so den Fall weitgehend aus den Medien verbannte.

Was André Reiß zudem über seine Arztbesuche, den Kontakt zu seinen Mitspielern während der Zwangspause sagt und wie er feststellte, dass der Sport eine Therapie-Hilfe wird, das erfahren Sie in der aktuellen Printausgabe von Eishockey NEWS, die ab Mittwoch (28. Dezember) im ausgesuchten Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Radek Havel (25) – zuletzt beim EHC Freiburg in der DEL2 unter Vertrag — spielt künftig für Piráti Chomutov in der zweiten tschechischen Liga. In 60 Einsätzen für die Breisgauer kam der Defensivspezialist auf elf Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel zu den Selber Wölfen (Oberliga Süd) entschieden.
  • gestern
  • Lubos Velebny hat seinen Vertrag beim EV Füssen (Oberliga Süd) nochmals um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Routinier kam in der Aufstiegssaison zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte er 14 Treffer und lieferte 17 Assists.
  • vor 2 Tagen
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wenter und Christian Schmidt.
  • vor 2 Tagen
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige