Anzeige
Anzeige
Samstag, 17. März 2012

Kooperationsvertrag zwischen DEL und DEB ist unterschrieben

Gernot Tripcke
Foto: City-Press

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) haben einen neuen Kooperationsvertrag unterschrieben. Dieser hat eine Laufzeit bis 2018 und regelt die Zusammenarbeit von Verband und Liga in allen Belangen rund um die Nationalmannschaft. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist die Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft zur Vermarktung der Nationalmannschaft.

"Wir haben mit Akribie und Augenmaß eine Lösung gefunden, die den Bedürfnissen beider Seiten Rechnung trägt", erklärte DEB-Präsident Uwe Harnos (München).

Jürgen Arnold (Ingolstadt), Vorsitzender des DEL-Aufsichtsrats: "Wir freuen uns, dass wir nun auch die formelle Basis für die weitere erfolgreiche Entwicklung des deutschen Eishockeys gelegt haben."

Auch DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke freute sich am Rande der Eishockey-Gala in Augsburg über die Unterschrift und vor allem auch über die Planungssicherheit durch die langfristige Laufzeit bis 2018.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • vor 6 Stunden
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • vor 8 Stunden
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 2 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 2 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige