Donnerstag, 12. April 2012

Winter Classic in Nürnberg: Ice Tigers spielen offensichtlich gegen Berlin

<p>Im Nürnberger Fußballstadion steigt am 5. Januar 2013 das Freiluft-Spektakel zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Eisbären Berlin.</p>

Im Nürnberger Fußballstadion steigt am 5. Januar 2013 das Freiluft-Spektakel zwischen den Thomas Sabo Ice Tigers und den Eisbären Berlin.

Der Termin für das erste Winter Classic auf deutschem Boden - der 05. Januar 2013 - steht ja schon länger fest. Jetzt ist auch der Gegner der Thomas Sabo Ice Tigers bekannt: Wie aus der Einladung für die erste, offizielle Pressekonferenz in Nürnberg hervorgeht, werden die Eisbären Berlin an jenem Samstag im Nürnberger Easy Credit Stadion der Gegner sein. Auf der Einladung hat nämlich neben Ice-Tigers-Manager Lorenz Funk und DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke auch Berlins Manager Peter John Lee unterschrieben.

Schmuckunternehmer Thomas Sabo, Initiator und Hauptsponsor der Veranstaltung, hatte schon vor Wochen folgendes angekündigt: "Das wird eine große Geschichte für die Stadt, für die Ice Tigers und für das deutsche Eishockey." Im Nürnberger Fußballstadion werden zu diesem Ereignis unter freiem Himmel über 50.000 Zuschauer erwartet.



Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Torhüter Daniel Allavena (SC Riessersee/DEL2) erhält eine Förderlizenz für den EC Peiting aus der Oberliga Süd.
  • vor 14 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg aus der Oberliga Süd haben den 23-jährigen Torhüter Justin Schrörs verpflichtet. Schrörs stand zuletzt beim EV Duisburg in der Oberliga Nord unter Vertrag und erhält zunächst einen Probevertrag bis zum 15. Januar.
  • vor 15 Stunden
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Testspiel gegen Österreich gewonnen. In Füssen setzte sich die DEB-Auswahl mit 6:5 (1:1, 2:2, 3:2) durch. Eine Niederlage kassierte dagegen die Frauen-Nationalmannschaft beim Turnier in Finnland. Das Team unterlag Russland 1:3 (0:2, 1:0, 0:1).
  • gestern
  • Chris Neil beendet mit 38 Jahren seine aktive Karriere. Der Angreifer bestritt alle seine 1.121 NHL-Einsätze (269 Scorer-Punkte, 2.726 Strafminuten) im Trikot der Ottawa Senators.
  • gestern
  • Nach dem Leggio-Vorfall in der DEL: Auch die DEL2 passt die Regeln dementsprechend an. Somit erhält auch in der DEL2 eine Mannschaft in einer Break-away-Situation ein Tor zugesprochen, falls der gegnerische Torwart absichtlich das Tor verschiebt oder seine Maske abnimmt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.