Anzeige
Anzeige
Montag, 16. April 2012

Gunnar Leidborg nicht mehr Trainer der Fischtown Pinguins

Gunnar Leidborg
Foto: Matthias

Es war am Ende wahrlich keine Überraschung mehr: Die Wege von Trainer Gunnard Leidborg und den Fischtown Pinguins trennen sich ab sofort nach dem sportlichen Abstieg der Bremerhavener. "In einem von Respekt und gegenseitigen Vertrauen gesprägten Gespräch, waren sich beide Seiten einig, dass nach dem Abstieg der Pinguine und dem damit verbundenen Neuanfang auch auf der Position des Übungsleiters ein Wechsel stattfinden soll", so die Fischtown Pinguins in einer Presseerklärung.

Leidborg war drei Jahre lang Trainer in Bremerhaven und konnte zuletzt die Talfahrt nicht mehr stoppen. Im Dezember noch ganz oben in der Tabelle wurde man bis zum Saisonende durchgereicht.

Tobias Welck


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Neben den drei Abgängen vermeldeten die Alligators auch, dass derzeit unklar sei, wann Patrick Wiedl wieder auf dem Eis stehen werde. Der Verteidiger sei aktuell verletzt, eine genaue Prognose zum Heilungsverlauf könne noch nicht gegeben werden.
  • vor 2 Stunden
  • Florian Szwajda, Lukas Fröhlich und Lukas Lenk werden im nächsten Jahr nicht mehr für die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd auf dem Eis stehen. Fröhlich möchte sich vorerst auf sein Studium konzentrieren, Szwajdas und Lenks Ziel ist bis dato noch unbekannt.
  • vor 3 Stunden
  • Ab sofort wird es aus der Hannibal-Arena in Herne eine Live-Übertragung der Spiele des HEV geben. Schon am kommenden Wochenende, zum Turnier mit den DEL2-Teams aus Bad Nauheim, Kassel und Crimmitschau, wird das neue System, ausgestattet mit der AISportsWatch-Technik, an den Start gehen.
  • vor 5 Stunden
  • Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat das Vorbereitungsspiel im Vorfeld des 4-Nationen-Turniers in Tomakomai (Japan) gewonnen. Das Team von U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch besiegte Japan mit 5:4 (1:0, 1:1, 3:3).
  • vor 10 Stunden
  • Die Rostock Piranhas (Oberliga Nord) haben Verteidiger Wladislaw Baumgardt (20) vom ehemaligen Ligakonkurrenten Harzer Falken verpflichtet. Der Weißrusse mit deutschem Pass schaffte in der Saison 2018/19 den Sprung aus dem Nachwuchs vom Iserlohner EC in den Seniorenbereich und kam auf drei Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige