Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Mai 2012

Notizen aus Europa: Villach holt auch EBEL-Top-Scorer John Hughes

EBEL-Top-Scorer und MVP John Hughes stürmt in der kommenden Saison für die Villacher Adler
Foto: City-Press

Die Villacher Adler füllen weiterhin ihren Kader mit Leistungsträgern von Olimpija Ljubljana auf. Neueste Errungenschaft ist der 24-jährige Kanadier John Hughes, der bei den Adlern einen Zwei-Jahres-Vertrag erhält. Der Center war in der abgelaufenen Saison mit 80 Punkten der Top-Scorer in der EBEL und wurde als MVP ausgezeichnet. Hughes ließ sich in seinen Vertrag für die zweite Saison eine Ausstiegsklausel unter anderem für Deutschland eintragen.

"Johnny ist mit Sicherheit einer der besten Spieler der ganzen Liga. Er hat ausgezeichneten hockey sense, kann ein Spiel perfekt lesen, weiß was demnächst passieren wird und stellt sich darauf ein. Er weiß exakt, wann man passen muss und wann man selbst einen Schuss macht, er ist nicht selbstsüchtig, ist ein Teamplayer, liebt Eishockey, er hasst es zu verlieren. In der Kabine ist er ein cooler, lockerer Typ, der immer ein Grinsen im Gesicht hat. Ich bin sehr glücklich, dass Johnny ein Teil unserer Mannschaft sein wird", gibt der Club als Stellungnahme von Trainer Hannu Järvenpää bekannt.

In der Villacher Gerüchteküche taucht zudem der Name von Torhüter Jean-Philippe Lamoureux auf. Richtig, auch aus Ljubljana.

Der langjährige Nationalspieler Dieter Kalt muss laut einer Meldung der Kleine Zeitung den Klagenfurter AC verlassen, weil Trainer Christian Weber dafür einen ausländischen Angreifer verpflichten will. Der fast 38-Jahre alte Kalt feierte in seiner Karriere auch zwei deutsche Meistertitel 1997 und 1998 mit den Adler Mannheim. Zudem spielte Kalt 2000/01 für die Kölner Haie in der DEL.

Sparta Prag hat den kanadischen Verteidiger Travis Gawryletz vom HC Energie Karlsbad verpflichtet. Der 24-Jährige sammelte bei Karlsbad in 45 Partien 17 Scorerpunkte darunter waren vier Tore. Vor seinem Extraliga-Engagement absolvierte Gawryletz unter anderem 120 AHL-Partien für die Lake Erie Monsters.

Rundumschlag beim HC Pilsen 1929. Der frühzeitig gescheiterte Vorrundenmeister hat kräftig am Personalkarussell gedreht. Neu im Kader sind Verteidiger Jiri Marusak vom Absteiger Mlada Boleslav sowie die Angreifer Vaclav Pletka aus Budweis, Nationalspieler Milan Gulas aus Budweis und der langjährige AHL-Spieler Jozef Balej aus Brünn. Ihre Verträge bei Pilsen verlängert haben der Abwehr der US-Amerikaner Nick Johnson, der Kanadier Nick St. Pierre, Dan Ruzicka und Jiri Hanzlik sowie die Angreifer Pavel Sedlacek, Tomas Vlasak, Ondrej Havlicek, Jakub Lev und Ondrej Kratena. Dagegen erhielten Torhüter Petr Prikryl, die Angreifer Pavel Mrna, Dusan Andrasovsyky sowie Jan Stransky, der zu Slavia Prag wechselt, keine Verträge mehr.

Peter Schnettler

Bilder aus Europa (4 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • In Finnland wurde das schnellste Tor der Liiga-Historie erzielt: Markus Nurmi traf am Samstag beim 4:1 von TPS Turku gegen Ässät Pori schon nach vier Sekunden.
  • vor 20 Stunden
  • Der österreichische NHL-Spieler Michael Raffl wird von den Philadelphia Flyers zu seinem Heimatverein Villacher SV verlieben. Ob ein Einsatz bereits am Dienstag im Derby gegen Klagenfurt möglich ist, hänge noch davon ab, ob alle notwendigen Dokumente rechtzeitig in Villach eintreffen.
  • vor 20 Stunden
  • Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls hat sich die Mannschaft der Hammer Eisbären in Quarantäne gegeben. Das Oberliga-Spiel gegen die Hamburg Crocodiles wurde daher abgesagt und auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.
  • gestern
  • MagentaSport Cup: Die Düsseldorfer EG revanchierte sich am Samstag für das 0:7 gegen die Grizzlys Wolfsburg durch ein 3:2 nach Verlängerung (0:1, 2:1, 0:0, 1:0); Tore: Ehl, Barta und Fischbuch sowie Bruggisser und Pfohl.
  • gestern
  • Stürmer Bryce Gervais fehlt den Heilbronner Falken am Sonntag beim Gastspiel in Crimmitschau. Der Disziplinarausschuss hat den Kaadier für ein DEL2-Spiel gesperrt. Gervais` Vergehen war ein unerlaubter Körperangriff gegen Bad Nauheims Verteidiger Simon Gnyp bei der Heilbronner 1:7-Pleite am Freitag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige