Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 17. Mai 2012

5:2 gegen Norwegen: Ovechkin und Yemelin schießen Russland ins Halbfinale

Alexander Ovechkin (hinten) bejubelt seinen Treffer zum 1:0.
Foto: HHOF-IIHF images/Andre Ringuette

Russland steht im Halbfinale bei der WM in Stockholm und Helsinki. Die Mannschaft von Coach Zinetula Bilyaletdinov besiegte am Donnerstagnachmittag Norwegen mit 5:2 (2:1, 0:1, 3:0). "Am Anfang haben wir uns sehr schwer getan, aber zum Schluss haben wir so gespielt, wie ich mir das vorstelle, daher bin ich sehr mit dem ergebnis zufrieden", sagte der russische Coach.,

Mit seinem ersten Schuss aufs Tor (eigentlich kam er von hinter dem Tor) hatte "Neuzuang" Alexander Ovechkin Russland in der achten Minute in Führung gebracht. Nach dem 1:1 durch Per-Age Skroder (12.) erzielte Alexander Popov im Alleingang das 2:1. Zuvor hatte Verteidiger Alexei Yemelin einen präzisen Pass aus dem eigenen Drittel über mehr als 30 Meter gegeben.

Turnier-Top-Scorer Patrick Thoresen gelang schon in der 21. Minute der Ausgleich. Fortan war Russland zwar dominierend - Ilya Nikulin und Ovechkin trafen jeweils den Pfosten - das norwegische Abwehrbollwerk um den sicheren Goalie Lars Haugen hielt aber stand. Die Norweger überstanden im zweiten Drittel gleich drei Überzahlsituationen.

Auch im Schlussdrittel fiel ein schnelles Tor und ausgerechnet Haugen sah diesmal nicht gut aus, als Yemelin (wurde vom Publikum ständig ausgebuht) einen Schlenzer von der blauen Linie in Richtung Tor schickte. Haugen griff am Puck vorbei.

Nikolai Zherdev beendete dann in der 51. Minute mit dem 4:2 all Träume der Norweger - sofern sie da noch existent waren. Denn in der Vorwärtsbewegung ging im Schlussdrittel bei den Norwegern nicht mehr viel. Sie beschwerten sich allerdings danach heftig beim Schiedsrichtergespann Brüggemann/Kurmann."Wir waren der Meinung, dass die Schiedsrichter zuvor schon gepfiffen hatten", sagte Ex-DEL-Legionär Mats Trygg.

Ilya Nikulin legte fünf Minuten vor dem Ende mit einem satten Handgelenkschuss in Überzahl zum 5:2 nach. "Wir haben das ganze Spiel über 110 Prozent gegeben, am Ende hat es leider nicht gereicht", sagte Trygg. "Aber Russland hat sich den Sieg letztlich verdient."

DAS SPIEL IM STENOGRMM

Russland - Norwegen
5:2 (2:1, 0:1, 3:0)
Tore:
1:0 (8.) Ovechkin, 1:1 (12.) Skroder, 2:1 (15.) Popov, 2:2 (21.) Thoresen, 3:2 (41.) Yemelin, 4:2 (51.) Zherdev, 5:2 (55.) Nikulin; Strafminuten: Russland 2, Norwegen 8; Zuschauer:7.519.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 24 Minuten
  • Nico Sturm erzielte in der Nacht zum Samstag den 1:0-Siegtreffer für Iowa Wild gegen die Manitoba Moose um Leon Gawanke. Für den 24-jährigen Angreifer war es der zehnte Saisontreffer im 37. AHL-Spiel. Zudem sammelte er bis dato noch zwölf Assists.
  • vor 21 Stunden
  • Berlins Trainer Serge Aubin ist aufgrund eines Trauerfalls nach Kanada gereist. Bei den beiden DEL-Spielen am Wochenende werden die Eisbären von ihren Co-Trainern Craig Streu und Gerry Fleming gecoacht. Zudem wird Sportdirektor Stéphane Richer aus formellen Gründen ebenfalls mit an der Bande stehen.
  • vor 23 Stunden
  • Tim Sezemsky, der Bruder von Augsburgs Simon Sezemsky, unterschrieb einen U21-Fördervertrag mit dreijähriger Laufzeit bei den Ravensburg Towerstars.
  • gestern
  • Thomas Schmid verlässt den Deggendorfer SC und schließt sich dem EC Peiting (beide Oberliga Süd) an. In 30 Spielen erzielte der 25-jährige Verteidiger in dieser Saison für den DSC ein Tor und bereitete vier Treffer vor.
  • gestern
  • Angreifer Chase Clayton (32 Spiele, zwölf Tore, zehn Vorlagen) verlässt die Blue Devils Weiden und wechselt in die Oberliga Nord zu den TecArt Black Dragons Erfurt. Diese mussten Milan Kostourek gen Höchstadt ziehen lassen und waren somit auf der Suche nach Ersatz.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige