Samstag, 22. Dezember 2012

Kasse der Huskies gepfändet: Beim Spitzenreiter kehrt keine Ruhe ein

Und wieder Ärger bei den Kassel Huskies. Nur kurz nachdem sich KEBG-Geschäftsführer Stefan Traut um die ausstehenden Zahlungen an die Eishockeyjugend Kassel und die damit verbundenen Verbandsabgaben kümmern konnte, stand am Freitagabend vor der Partie gegen Bad Nauheim die Gerichtsvollzieherin vor den Türen der Eissporthalle. In Begleitung von einigen Polizeibeamten bezog sie an den Kassen und im Huskies-Shop Stellung und pfändete einen Teil der Einnahmen.

Nach ersten Informationen der hna soll es sich bei der gepfändeten Summe um 13.000 Euro handeln. Bei dem gepfändeten Geld geht es offenbar um ausstehende Zahlungen an Verteidiger Stepháne Robitaille. Dieser war vor der Saison trotz bestehenden Vertrags bei den Huskies aussortiert worden. Vor Gericht hatten beide Parteien einen Vergleich geschlossen. Bezahlt aber hatte die KEBG bisher nicht - oder zumindest nicht die komplette Summe. Robitailles Anwalt erwirkte deshalb, dass der Gerichtsvollzieher in Bewegung gesetzt wurde und das Geld so am Freitagabend vor dem Derby eingetrieben wurde.



Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Torhüter Daniel Allavena (SC Riessersee/DEL2) erhält eine Förderlizenz für den EC Peiting aus der Oberliga Süd.
  • vor 17 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg aus der Oberliga Süd haben den 23-jährigen Torhüter Justin Schrörs verpflichtet. Schrörs stand zuletzt beim EV Duisburg in der Oberliga Nord unter Vertrag und erhält zunächst einen Probevertrag bis zum 15. Januar.
  • vor 19 Stunden
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Testspiel gegen Österreich gewonnen. In Füssen setzte sich die DEB-Auswahl mit 6:5 (1:1, 2:2, 3:2) durch. Eine Niederlage kassierte dagegen die Frauen-Nationalmannschaft beim Turnier in Finnland. Das Team unterlag Russland 1:3 (0:2, 1:0, 0:1).
  • gestern
  • Chris Neil beendet mit 38 Jahren seine aktive Karriere. Der Angreifer bestritt alle seine 1.121 NHL-Einsätze (269 Scorer-Punkte, 2.726 Strafminuten) im Trikot der Ottawa Senators.
  • gestern
  • Nach dem Leggio-Vorfall in der DEL: Auch die DEL2 passt die Regeln dementsprechend an. Somit erhält auch in der DEL2 eine Mannschaft in einer Break-away-Situation ein Tor zugesprochen, falls der gegnerische Torwart absichtlich das Tor verschiebt oder seine Maske abnimmt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.