Anzeige
Anzeige
Freitag, 4. Januar 2013

U20-WM: Deutschland schlägt Lettland und schafft den Klassenerhalt

Frederik Tiffels (links) im Zweikampf mit Edgars Kurmis.
Foto: HHOF-IIHF Images/Matt Zambonin

Mit einem 5:2 (0:1, 3:0, 2:1)-Sieg im entscheidenden Spiel gegen Lettland hat die deutsche U20 bei der WM im russischen Ufa den Klassenerhalt geschafft. Nach holprigem Start mit einem 0:1-Rückstand nach dem ersten Drittel kamen die Höfner-Schützlinge besser ins Spiel und bereits nach sechs Sekunden des zweiten Drittels durch Tobias Rieder zum Ausgleich. Leon Draisaitl und Christian Kretschmann brachten Deutschland noch im zweiten Abschnitt mit 3:1 in Führung. Das 4:1 erneut durch Draisaitl in der 46. Minute war die Vorentscheidung in der Partie. Als Lettland bereits fünf Minuten vor dem Ende seinen Torhüter vom Eis nahm, gelang Sebastian Uvira mit einem Empty-Net-Goal das 5:1, dem die Letten nur noch das 2:5 kurz vor Schluss entgegensetzen konnten. Bester Spieler bei Deutschland war Leon Draisaitl mit zwei Toren und zwei Assists.

Damit muss Lettland in die Division I absteigen, während Deutschland im Abschlussklassement den neunten Platz belegt, bei der A-WM 2014 im schwedischen Malmö dabei sein wird und damit erstmals seit 1998 an zwei aufeinanderfolgenden A-Weltmeisterschaften teilnimmt.

Bundes-Nachwuchstrainer Ernst Höfner: "Das erste Drittel war heute noch ausgeglichen. Ab dem zweiten Drittel haben wir mehr Druck gemacht und das Spiel dominiert. Am Ende haben wir verdient mit 5:2 gewonnen. Wir standen heute sehr kompakt und waren gut strukturiert. Tobias Rieder hat die Mannschaft sehr gut geführt und wir konnten eine starke Mannschaftsleistung zeigen. Die Anfangsgegner waren einfach übermächtig auch Finnland war eigentlich ein Titelkandidat. In den ersten Begegnungen konnten wir Erfahrungen sammeln und haben viel gelernt. Im Laufe des Turnieres sind wir zu einer Einheit zusammen gewachsen. So haben wir im letzten Spiel unsere beste Leistung abgerufen und den Klassenerhalt gesichert."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Josh Rabbani (31) stürmt weiter für die Rostock Piranhas in der Oberliga Nord. Der US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselte Ende Januar von den Preussen Berlin an die Ostsee. Insgesamt kam er 2018/19 auf 23 Scorer-Punkte (elf Treffer) in 53 Einsätzen.
  • vor 20 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) haben ihr Testspiel beim österreichischen Alps-Hockey-League-Club EC Adler Kitzbühel mit 5:4 nach Verlängerung gewonnen. Die Regensburger Treffer erzielten dabei Tomas Schwamberger (3), Jakob Weber und Peter Flache.
  • gestern
  • Viktor Beck stürmt auch in der kommenden Saison für die Rostock Piranhas. Der 31-Jährige, der im Sommer 2018 innerhalb der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg an die Ostsee wechselte, kam in der vergangenen Saison in 51 Partien zu 17 Treffern sowie 31 Assists.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben die Verpflichtung von Angreifer Victor Knaub bestätigt. Der 22-Jährige spielte zuletzt für den Ligakonkurrenten Hannover Indians und kam in 45 Partien zu fünf Treffern sowie zwölf Assists.
  • gestern
  • DEL2-Club Freiburg gewann am Samstag ein Testspiel gegen den Schweizer Zweitligisten Sierre mit 2:1 (0:0, 1:0, 1:1). Louis Trattner und Georgiy Saakyan trafen für die Wölfe. Heilbronn unterlag dagegen in Olten 1:6 (0:2, 0:1, 1:3). Dylan Wruck erzielte das Tor der Falken.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige