Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 31. Januar 2013

Ex-Crimmitschauer Jake Morissette wechselt zum SC Riessersee

Jake Morissette
Foto: Imago

Jake Morissette ist zurück in der 2. Bundesliga. Der 29-jährige Stürmer, der die Saison bei den Eispiraten Crimmitschau begann, ersetzt Adam Henrich und wechselt zum SC Riessersee. Bei den Eispiraten bestritt Morissette aber nur zwei Spiele (ein Assist), ehe man sich wieder trennte, weil der Kanadier die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Zudem hatte er mit einem Handbruch Pech.

"Wir brauchen einen Spieler, der zu unserer Mannschaft und in unsere Kabine passt, denn der Zusammenhalt und Teamgeist ist unsere Stärke. Alles was wir von ihm gehört haben stimmt uns sehr positiv, darum wind wir froh, dass alles so kurzfristig noch geklappt hat", so SCR-Trainer Toni Krinner.

Vor seiner Deutschland-Station spielte Morissette in der unterklassigen Central Hockey League und in Dänemark und in Frankreich.

Tobias Welck


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 40 Minuten
  • Jim Benning, General Manager der Vancouver Canucks in der NHL, hat einen neuen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Der 56-jährige Kanadier hatte die Canucks 2014 übernommen und es in den letzten vier Jahren nicht geschafft, das Team in die Playoffs zu führen.
  • vor einer Stunde
  • Die Rostock Piranhas holen den 20-jährigen Stürmer Kevin Richter von den Casper Bobcats aus der Western State Hockey League (WSHL) zurück in die Oberliga Nord. Der Angreifer aus dem Nachwuchs des Schwenninger ERC konnte bereits vier Oberliga-Spiele für Braunlage und eine Partie für Lindau verbuchen.
  • vor einer Stunde
  • DEL-Club ERC Ingolstadt muss circa sechs Wochen auf Offensivverteidiger Ville Koistinen verzichten. Der Verteidiger zog sich am Sonntag beim Gäubodenvolksfest-Cup im Spiel gegen die Straubing Tigers (3:2 n.P.) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 17 Stunden
  • Neben den drei Abgängen vermeldeten die Alligators auch, dass derzeit unklar sei, wann Patrick Wiedl wieder auf dem Eis stehen werde. Der Verteidiger sei aktuell verletzt, eine genaue Prognose zum Heilungsverlauf könne noch nicht gegeben werden.
  • vor 17 Stunden
  • Florian Szwajda, Lukas Fröhlich und Lukas Lenk werden im nächsten Jahr nicht mehr für die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd auf dem Eis stehen. Fröhlich möchte sich vorerst auf sein Studium konzentrieren, Szwajdas und Lenks Ziel ist bis dato noch unbekannt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige