Anzeige
Anzeige
Sonntag, 28. April 2013

Wagner: "Profisport muss auch von Profis organisiert werden"

<p>Redet Klartext: Stefan Wagner. Foto: imago</p>

Redet Klartext: Stefan Wagner. Foto: imago

"Die aktuellen Diskussionen um die Zukunft der Zweiten Liga verfolge ich mit großem Interesse. Ich war einige Jahre beim DEB beschäftigt, habe in den letzten Jahren aber auch die Realität und Praxis als Manager der Schwenninger Wild Wings kennen und schätzen gelernt. Mein Fazit ist eindeutig: Die Ereignisse der letzten Jahre lassen nur einen Schluss zu - Profisport muss auch von Profis organisiert werden. Die Zukunft kann demnach nur DEL II heißen, der Weg zurück zum DEB ist unmöglich.

Die Clubs der 2. Bundesliga haben in den letzten Jahren vieles versucht, um Veränderungen herbeizuführen. Da hat nicht alles geklappt, aber insgesamt wird in den Clubs gute Arbeit geleistet. Das sieht man allein an der Entwicklung in Sachen Stadien. Aber beim Verband stößt man immer wieder auf die gleichen Probleme: Die Strukturen sind völlig veraltet und verkrustet. Immer wieder waren Aussagen wie "das war schon immer so" oder "da müssen wir erst die Landesverbände fragen" zu hören. Das war frustrierend. Das ewig Gestrige ist aber nicht mehr zeitgemäß, zudem ist das Vertrauen in den DEB völlig abhandengekommen.

Sich der DEL anzuschließen ist deshalb die einzige Möglichkeit für die Zweitligisten. Allerdings kann das Ziel nicht Ausbildungsliga heißen. Die Ausländer und ein paar erfahrene Spieler sind nach wie vor das Salz in der Suppe. Außerdem brauchen junge Spieler Führungskräfte und Idole, von denen sie lernen können. Und je besser die Jung-Profis ausgebildet werden, umso mehr wird eines Tages die Nationalmannschaft davon profitieren."

Gast-Kolumne in Eishockey NEWS von Stefan Wagner (scheidender Manager bei den Schwenninger Wild Wings und künftig in Diensten von Red Bull Salzburg)


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Daniel Tratz verlässt die Höchstadt Alligators und wird künftig für die Mighty Dogs Schweinfurt in der Bayernliga auf dem Eis stehen. Bei seinen fünf Einsätzen für den Oberligaaufsteiger in der laufenden Saison blieb der 28-jähirge Angreifer ohne Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Vorbereitungsspiel vor der Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei am Dienstag, 7. Mai, in Mannheim. Gegner in der SAP Arena wird dann das Team USA sein.
  • vor 2 Tagen
  • Die Starbulls Rosenheim aus der Oberliga Süd haben den Probevertrag mit Verteidiger Christoph Gottwald vorzeitig aufgelöst. Gottwald wechselt zum Bayernligisten Miesbach.
  • vor 4 Tagen
  • Die beiden 18-jährigen Angreifer Dennis Lobach und Justin Schütz, die beim EHC Red Bull München unter Vertrag stehen und zuletzt überwiegend für den EC Red Bull Salzburg II in der AlpsHL zum Einsatz kamen, erhalten eine Förderlizenz für Münchens Kooperationspartner SC Riessersee.
  • vor 4 Tagen
  • Der Süd-Oberligist EV Landshut hat auf seine aktuelle Verletzungsmisere im Angriff reagiert und Vitali Stähle mit einem Vertrag bis zum 31. Dezember ausgestattet. Der 36-Jährige stand vergangene Saison für die Blue Devils Weiden auf dem Eis und war zuletzt vereinslos.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige