Anzeige
Anzeige
Freitag, 3. Mai 2013

DEL II-GmbH ist gegründet Trennung vom DEB kaum mehr zu verhindern - Rupp: "Herr Harnos hat uns verarscht"

<p>Foto: City-Press</p>

Foto: City-Press

Die Zweitligisten machen Nägel mit Köpfen: Am Donnerstag wurde von Ernst Rupp in Heilbronn die sogenannte DEL II-GmbH offiziell als Zweite Eishockeyliga Betriebsgesellschaft mbH gegründet, der endgültige Bruch mit dem Verband rückt also immer näher. Zu den Hintergründen äußert sich Ernst Rupp im Gespräch mit Eishockey NEWS.

Herr Rupp, Sie sind sozusagen der offizielle Gründer der DEL II-GmbH. Wie kam es dazu?
Ernst Rupp: "Das ist für mich kein Zufall, sondern ich sage ganz klipp und klar, dass ich seit Jahren versuche klarzumachen, dass es mit dem DEB so nicht weitergehen kann. Herr Harnos hat uns permanent verarscht, das sage ich so deutlich. Es gab vor Jahren eine Sitzung in Frankfurt, wo er den Zweitligisten gesagt hat, sie sollen sich in Sachen Auf - und Abstieg keine Sorgen machen, denn er werde die DEL dann zur Wilden Liga erklären. Und plötzlich hat er einen Kooperationsvertrag unterschrieben."

Wie viele Geschäftsanteile gibt es, wie soll die Gesellschafterstruktur aufgebaut sein?
Rupp: "Es gibt 17 Anteile, auch die DEL wird Gesellschafter werden."

Obwohl Sie der Gründer sind, sollen aber Firmensitz und Geschäftsführung demnächst verlagert werden, oder...!?
Rupp: "Es kann durchaus möglich sein, dass der Firmensitz nach Köln verlagert wird. Momentan bin ich Geschäftsführer, habe die Einlagen beim Notar bezahlt. Aber es wird auch hier in Zukunft sicher noch einen anderen oder einen weiteren Geschäftsführer geben, ebenso wird es automatisch einen Aufsichtsrat geben."

Nun hat der DEB bereits angekündigt, weder mit der ESBG noch mit einer Nachfolgeorganisation einen Kooperationsvertrag abschließen zu wollen...
Rupp: "Er versucht alles mögliche, um eine Blockade zu bauen. Ich weiß nicht, was der DEB will. Wir wollen den DEB nicht ausbooten, sondern uns nur der DEL anschließen. Die beiden Profiligen wollen und müssen zusammenarbeiten."

Sie haben also keine Angst, demnächst als "Wilde Liga" zu gelten?
Rupp: "Nein. Dasselbe hat man doch auch bei der DEL damals gesagt. Es kann sein, dass vielleicht einzelne Vereine den Weg nicht mitgehen werden, aber das werden nicht viele sein."

Wie sehen Sie die Zukunft einer DEL II?
Rupp: "Dieser Weg ist nicht mehr aufzuhalten und dieser Weg wird kommen. Wir wollen natürlich über kurz oder lang einen Auf- und Abstieg mit der DEL. Und natürlich soll auch der Erste der Oberliga aufsteigen. Der DEB sollte sich unserem Weg von unten nicht verschließen."

Interview: Tobias Welck


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Oberligist Moskitos Essen hat Stürmer Nicholas Miglio unter Vertrag genommen und zunächst mit einem Tryout-Vertrag ausgestattet. Der US-Amerikaner spielte in dieser Saison schon in der Oberliga Süd in Selb und kam dort in in sieben Spielen auf acht Assists.
  • vor 20 Stunden
  • Auf Antrag des Deggendorfer SC wird das Hauptrundenspiel der DEL2 zwischen Deggendorf und den Eispiraten Crimmitschau am 30. Dezember 2018 von 18:30 Uhr auf 17:00 Uhr verlegt.
  • vor 21 Stunden
  • Angreifer Robert Hechtl aus dem Nachwuchs des ERC Ingolstadt erhält eine Förderlizenz für den Süd-Oberligisten Höchstadt Alligators. In der Saison 2018/19 kam der 19-jährige gebürtige Ingolstädter bisher bei 17 Einsätzen in der U20 DNL Division II zu 25 Treffern und 20 Assists.
  • gestern
  • Die Pittsburgh Penguins haben den Vertrag mit General Manager Jim Rutherford (69) um drei weitere Jahre verlängert. Rutherford ist seit der Saison 2014/15 in Steel City im Amt und einer der Macher der beiden jüngsten Stanley-Cup-Triumphe der Pens 2016 und 2017.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim müssen neben den Langzeitverletzten Marcel Goc und Chad Kolarik nun auch auf Moritz Seider (Schulterverletzung; vier bis sechs Wochen Pause) und Cody Lampl (Adduktorenverletzung; drei Wochen Pause) verzichten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige