Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 14. August 2013

Rückzug ECC Preussen Berlin treten nicht mehr in der Oberliga Ost an

<p>Preussens Kay Hurbanek<br/>Foto: Hartmann</p>

Preussens Kay Hurbanek
Foto: Hartmann

Der ECC Preussen Juniors Berlin wird in der kommenden Saison nicht am Spielbetrieb der Oberliga Ost teilnehmen. Den Verantwortlichen ist es nicht gelungen, den notwendigen Etat aufzustellen. Damit werden nur noch acht Mannschaften in der Oberliga Ost auflaufen. Die Preussen werden in der Regionalliga Ost an den Start gehen, Trainer des Teams wird Ivan Horak sein. Die verbliebenen acht Teams der Oberliga Ost sind: FASS Berlin, Saale Bulls Halle, Wild Boys Chemnitz, Icefighters Leipzig, Jonsdorfer Falken, Tornado Niesky, EHV Schönheide und Black Dragons Erfurt.

Vizepräsident Thomas Leonhardt nahm zum Rückzug der Preussen wie folgt Stellung: "Wir werden in der kommenden Saison mit einer Regional- und Landesligamannschaft am Spielbetrieb teilnehmen. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und bis zum letzten Moment gearbeitet, gehofft und wenn man so will auch gebetet. Leider ist die kommende Oberliga-Saison für uns finanziell nicht darstellbar. Es ist nicht so, dass wir keine Sponsoren finden, doch diese haben ihren Etat bereits Anfang des Jahres verplant. Mit unseren treuen Fans im Rücken wollen wir uns ordentlich in der Regionalliga Ost präsentieren. Natürlich ist das nur als Durchgangsstation gedacht. 2014 wollen wir wieder eine Klasse höher angreifen. Ich als Vorstandsmitglied habe eine Verantwortung dem Gesamtverein, insbesondere unserer Jugendabteilung, gegenüber und dieser habe ich gerecht zu werden."


Autor:
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers müssen in den kommenden zwei Wochen auf Chris Brown verzichten. Nach Angaben des Clubs laboriert der 27-jährige Angreifer an muskulären Problemen im Adduktorenbereich.
  • vor 3 Stunden
  • Das Nachholspiel in der Bayernliga zwischen den EC Bad Kissinger Wölfen und dem EHC Klostersee musste am Samstag nach zwei Dritteln beim Stand von 0:5 abgebrochen werden. Grund waren zwei Löcher in der Eisfläche. Über die Wertung der Partie wird nun der Verband entscheiden.
  • vor 15 Stunden
  • Nach dem geschafften Aufstieg in die Top-Division sind zwei deutsche Akteure bei der U20-Division-IA-WM in Füssen als Topspieler ausgezeichnet worden: Hendrik Hane wurde vom Turnierdirektorat zum besten Goalie gekürt, Moritz Seider zum besten Verteidiger. Bester Stürmer: Ivan Drozdov (Weißrussland).
  • vor 15 Stunden
  • Lettland hat das abschließende Turnierspiel der U20-Division-IA-WM in Füssen gegen Weißrussland mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) gewonnen und ist dem Abstieg damit von der Schippe gesprungen. Dafür muss nun Frankreich mit lediglich einem Sieg aus fünf Partien den Gang in die Division IB antreten.
  • vor 22 Stunden
  • Die U20-Auswahl Norwegens hat sich mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen Österreich endgültig den Verbleib in der Division IA gesichert. Mathias Emilio Pettersen war bei Spielzeit 64:18 für den entscheidenden Treffer verantwortlich.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige