Anzeige
Anzeige
Dienstag, 19. November 2013

Transfer bestätigt: Eisbären holen Stürmer Bell aus Iserlohn

Mark Bell
Foto: City-Press

Die Eisbären Berlin haben wie erwartet Stürmer Mark Bell verpflichtet. Am Dienstag bestätigte der Meister den Transfer. Der 33-jährige Kanadier kommt von den Iserlohn Roosters, wo er in der vergangenen Saison in 43 Spielen 13 Tore, 15 Assists und 122 Strafminuten verbucht hatte. Wann der NHL-erfahrene Bell (459 Einsätze für Chicago, San Jose, Toronto und Anaheim) sein erstes Spiel für die Hauptstädter bestreiten wird, ist noch offen. Möglich ist aber schon ein Einsatz am kommenden Freitag.

"Als klar war, dass Mark Bell nicht mehr für die Iserlohn Roosters spielen würde, habe ich mich sofort mit seinem Agenten und ihm in Verbindung gesetzt", sagt Eisbären-Manager Peter John Lee. "Mark ist ein erfahrener Spieler, der uns im Sturm auf jeden Fall noch weniger berechenbar macht und die Tiefe unseres Kaders merklich erhöht."

Der neue Eisbären-Stürmer pausierte zu Saisonbeginn nach einer Schulterverletzung, war aber schon seit mehreren Wochen wieder im Training bei den Roosters. Bereits in der vergangenen Woche hat sich Bell in Berlin ausgiebigen medizinischen Tests unterzogen. Mannschaftsarzt Dr. Jens Ziesche sowie sein Klinikpartner und Schulterspezialist Dr. Manuel Machholz haben vorbehaltlos grünes Licht für den Einsatz von Mark Bell gegeben.

Die medizinische Abteilung in Iserlohn hatte das bis zum Schluss anders gesehen und noch keinen Termin für einen Einsatz fixieren können. "Wir haben Mark als Teil unseres Teams betrachtet und ihn auf und abseits des Eises auch so behandelt. Jetzt mussten wir seine Entscheidung zur Kenntnis nehmen. Wir haben Mark ein Angebot gemacht, das sich auf den Rest der laufenden Saison bezog. Von seinem Agenten wurde uns daraufhin mitgeteilt, dass die angebotene Vertragssumme aufgrund zwei anderer Angebote nicht ausreichend sei", sagte Roosters-Manager Karsten Mende.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Fabian Dahlem wird in der kommenden Saison als Co-Trainer von Danny Naud bei den Bietigheim Steelers (DEL2) agieren. Der 54-Jährige hatte diese Funktion bereits bei Nauds letzter Trainerstation in Crimmitschau inne.
  • gestern
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • gestern
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • vor 2 Tagen
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • vor 2 Tagen
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige