Montag, 20. Januar 2014

Deutsches Jahrhunderttalent mit Chance auf Top-Pick Leon Draisaitl: „Ich hoffe, dass ich so weit vorne wie möglich gedraftet werden“

<p>Leon Draisaitl<br/>HHOF-IIHF images/Dave Holland<br/></p>

Leon Draisaitl
HHOF-IIHF images/Dave Holland

The "German Gretzky" wird er genannt. Ob er einer wird, steht noch nicht fest, aber dass er einer der besten Deutschen, wenn nicht der beste Deutsche aller Zeiten werden kann, trauen ihm viele Experten zu. Beim Midterm Ranking der NHL-Scoutingabteilung wurde Leon Draisaitl nun auf Platz zwei aller Spieler in Nordamerika gesetzt. Das gab es aus deutscher Sicht noch nie. Eishockey NEWS hat sich mit dem 18-Jährigen unterhalten.

Herr Draisaitl, was haben Sie gedacht, als Sie Ihren Namen auf Platz zwei der Liste gesehen haben?
Leon Draisaitl: "Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut. Es zeigt mir, dass ich bis jetzt in dieser Saison schon vieles richtig gemacht habe."

Haben Sie viele Glückwünsche erhalten?
Draisaitl: "Ja ein paar schon, alle haben sich natürlich total für mich gefreut. Es ist ja schon ein bisschen was Besonderes, wenn am so weit vorne steht. Aber trotzdem ist es noch lange bis zum Draft und es kann und wird sich noch vieles ändern."

Ist es eine Bestätigung Ihrer Leistungen oder mehr Druck, dass Sie so weit vorne stehen?
Draisaitl: "Beides. Einerseits eine Bestätigung, dass ich eine gute Saison spiele. Andererseits erwarten die Leute dadurch auch mehr. Ich werde mich aber nicht unter Druck setzen lassen."

Einige Leute sprechen sogar schon davon, dass sie als First Overall aus dem Draft gehen. Was denken Sie darüber?
Draisaitl: "Wie gesagt, das alles ist natürlich eine Ehre für mich, aber es ist nur ein Ranking von verschiedenen Leute. Bis zum Draft kann und wird sich noch einiges ändern. Mein Ziel ist natürlich, dass ich so weit vorne wie möglich gedraftet werde."

Eine ausführliche Geschichte über "The German Gretzky" lesen Sie in der neuen Ausgabe von Eishockey NEWS, die Sie bereits ab Montagmorgen im App lesen können und ab Dienstag im ausgesuchten Zeitschriftenhandel finden.

Leon Draisaitl beim Top Prospects Game der CHL (6 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der ERC Sonthofen aus der Oberliga Süd hat Stürmer Martin Frolik verpflichtet. Der Tscheche kommt von UTE aus der ersten ungarischen Liga. Dort erzielte der 36-Jährige in 31 Spielen 31 Punkte. Frolik spielte bereits mit den aktuellen Bulls Petr Sinagl und Vladimir Kames zusammen.
  • vor 9 Stunden
  • Der EHC Freiburg aus der DEL2 hat die Verträge mit Torhüter Leon Meder und und Stürmer Sofiene Bräuner verlängert. Beide Talente spielten in der Vorsaison sowohl im DNL-Team in Schwenningen als auch für die Wölfe in der DEL2.
  • vor 10 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben nach Magnus Eisenmenger auch dessen älteren Bruder Maximilian verpflichtet. Der 19-jährige Angreifer kommt von der University of Notre Dame aus den USA.
  • gestern
  • Torhüter Morten Braun (20) wechselt aus dem Nachwuchs der Dresdner Eislöwen zu den Preussen Berlin in die Oberliga Nord. 2017/18 gehörte er zudem dem DEL2-Kader an, kam dort aber nicht zum Einsatz.
  • vor 2 Tagen
  • Verteidiger Martin Jainz geht auch 2018/19 für den ECDC Memmingen in der Oberliga Süd auf das Eis. Der 35-Jährige spielt bereits seit der Saison 2006/07 für die Indians und ist damit dienstältester Akteur in den Reihen der Allgäuer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.