Anzeige
Anzeige
Montag, 20. Januar 2014

Deutsches Jahrhunderttalent mit Chance auf Top-Pick Leon Draisaitl: „Ich hoffe, dass ich so weit vorne wie möglich gedraftet werden“

<p>Leon Draisaitl<br/>HHOF-IIHF images/Dave Holland<br/></p>

Leon Draisaitl
HHOF-IIHF images/Dave Holland

The "German Gretzky" wird er genannt. Ob er einer wird, steht noch nicht fest, aber dass er einer der besten Deutschen, wenn nicht der beste Deutsche aller Zeiten werden kann, trauen ihm viele Experten zu. Beim Midterm Ranking der NHL-Scoutingabteilung wurde Leon Draisaitl nun auf Platz zwei aller Spieler in Nordamerika gesetzt. Das gab es aus deutscher Sicht noch nie. Eishockey NEWS hat sich mit dem 18-Jährigen unterhalten.

Herr Draisaitl, was haben Sie gedacht, als Sie Ihren Namen auf Platz zwei der Liste gesehen haben?
Leon Draisaitl: "Natürlich habe ich mich sehr darüber gefreut. Es zeigt mir, dass ich bis jetzt in dieser Saison schon vieles richtig gemacht habe."

Haben Sie viele Glückwünsche erhalten?
Draisaitl: "Ja ein paar schon, alle haben sich natürlich total für mich gefreut. Es ist ja schon ein bisschen was Besonderes, wenn am so weit vorne steht. Aber trotzdem ist es noch lange bis zum Draft und es kann und wird sich noch vieles ändern."

Ist es eine Bestätigung Ihrer Leistungen oder mehr Druck, dass Sie so weit vorne stehen?
Draisaitl: "Beides. Einerseits eine Bestätigung, dass ich eine gute Saison spiele. Andererseits erwarten die Leute dadurch auch mehr. Ich werde mich aber nicht unter Druck setzen lassen."

Einige Leute sprechen sogar schon davon, dass sie als First Overall aus dem Draft gehen. Was denken Sie darüber?
Draisaitl: "Wie gesagt, das alles ist natürlich eine Ehre für mich, aber es ist nur ein Ranking von verschiedenen Leute. Bis zum Draft kann und wird sich noch einiges ändern. Mein Ziel ist natürlich, dass ich so weit vorne wie möglich gedraftet werde."

Eine ausführliche Geschichte über "The German Gretzky" lesen Sie in der neuen Ausgabe von Eishockey NEWS, die Sie bereits ab Montagmorgen im App lesen können und ab Dienstag im ausgesuchten Zeitschriftenhandel finden.

Leon Draisaitl beim Top Prospects Game der CHL (6 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Kai Wissmann wird den Eisbären Berlin (DEL) aufgrund einer Fingerfraktur voraussichtlich erneut für sechs Wochen fehlen. Ob eine Operation notwendig ist, wird in den kommenden Tagen entschieden.
  • gestern
  • Bei den Höchstadt Alligators gibt Routinier Daniel Sikorski sein Comeback. Der 40-jährige Verteidiger beendete ursprünglich vergangene Saison beim Bayernligisten EV Pegnitz seine Karriere. Nun kehrt Sikorski zunächst via Tryout beim Süd-Oberligisten auf das Eis zurück.
  • gestern
  • Nach den ersten beiden DEL-Spielen der Woche gab es ein Verfahren gegen Adam Payerl (Augsburg) aus dem Spiel gegen die Kölner Haie, welches, wie die DEL mitteilt, eingestellt wurde. Payerl ist jedoch wegen seiner dritten Disziplinarstrafe automatisch für das Spiel gegen die Düsseldorfer EG gesperrt.
  • gestern
  • Sean Morgan verlässt den ERC Sonthofen. Der Tabellenvorletzte der Oberliga Süd hat dem Wunsch des 23-jährigen Verteidigers nach einer Vertragsauflösung entsprochen. Morgan verbuchte in der laufenden Oberliga-Saison bei neun Einsätzen zwei Assists.
  • vor 2 Tagen
  • Oberligist Moskitos Essen hat Stürmer Nicholas Miglio unter Vertrag genommen und zunächst mit einem Tryout-Vertrag ausgestattet. Der US-Amerikaner spielte in dieser Saison schon in der Oberliga Süd in Selb und kam dort in in sieben Spielen auf acht Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige