Anzeige
Anzeige
Dienstag, 21. Januar 2014

Zurück nach Duisburg Markus Schmidt wechselt erneut das Füchserudel

<p>Wechselt zurück nach Duisburg: Markus Schmidt. Foto: Storch</p>

Wechselt zurück nach Duisburg: Markus Schmidt. Foto: Storch

Wie Duisburg bekannt gab, wechselt Markus Schmidt von den Lausitzer Füchsen zurück zu den Füchsen aus Duisburg. Dem EHC zu Folge wurde der Vertrag des Verteidigers bei den Lausitzern "aus persönlichen Gründe" aufgelöst. "Schmidti ist bereits im Aufbruch und wird im Laufe der Woche erwartet, so dass mit einem Einsatz am Wochenende gerechnet werden darf", heißt es von Seiten der Duisburger.

Für den 28-Jährigen ist der Wechsel eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte, bereits von 2005 bis, mit Unterbrechungen, 2008 und von 2010 bis 2013 spielte Schmidt an der Wedau. In Bremerhaven sowie in Bietigheim-Bissingen sammelte der DEL-erfahrene Stürmer (123 Spiele für Duisburg, Köln und Hannover) in der zweiten Liga in 217 Partien 31 Punkte.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Der ehemalige Krefelder Angreifer Martin Ness (Rapperswil-Jona Lakers/SUI) wird beim Spengler Cup in Davos für das Team der Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg aus der DEL auflaufen.
  • vor 8 Stunden
  • Nach Antrag des Deggendorfer SC wird im Einvernehmen mit dem gegnerischen Club das DEL2-Hauptrundenspiel gegen die Heilbronner Falken am Mittwoch, 26. Dezember 2018, von 17:00 Uhr auf 18:00 Uhr verlegt.
  • vor 9 Stunden
  • Das am Samstag abgebrochene Bayernligaspiel zwischen dem EC Bad Kissingen und dem EHC Klostersee wird mit 5:0 für Klostersee gewertet. Dies teilte der BEV am Dienstag mit. Die Grafinger führten zum Zeitpunkt des Abbruchs (wegen Löchern im Eis) nach zwei Dritteln bereits mit 5:0.
  • vor 11 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) hat den auslaufenden Tryout-Vertrag mit Saku Salminen bis zum 31. Januar 2019 verlängert. Der 24 Jahre junge Finne überzeugte mit seinen gezeigten Leistungen (vier Spiele, ein Tor, ein Assist) und wird somit weiter für die Joker stürmen.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der DEL hat das Verfahren gegen Travis Ewanyk von den Krefeld Pinguinen eingestellt. Die auf dem Eis ausgesprochene große Strafe nebst Spieldauer wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich im Spiel gegen die Fischtown Pinguins wird als ausreichend erachtet.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige