Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 9. April 2014

Harte Strafe ausgesprochen Hamburgs David Wolf für sieben Spiele gesperrt

David Wolf (hier rechts im Zweikampf mit Ingolstadts Benedikt Schopper) ist nach seinem Faustschlag mit Verletzungsfolge im Spiel vier in Ingolstadt für sieben Spiele gesperrt worden. Foto: ISPFD

Der Disziplinarausschuss der DEL hat am Mittwoch Hamburgs Stürmer David Wolf nach seinem Faustschlag gegen Ingolstadts Benedikt Schopper vom Dienstag für sieben Spiele gesperrt. Zudem muss der Nationalspieler eine Geldstrafe in Höhe von 2.100 Euro zahlen.

In der Urteilsbegründung heißt es: "Nach Würdigung der Beweismittel stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar. Der Hamburger Spieler Wolf attackiert in der Ingolstädter Verteidigungszone den Spieler Ficenec mit einem unkorrekten Körperangriff. Der Spieler Ficenec bleibt vorübergehend am Boden liegen. Daraufhin bewegte sich der Ingolstädter Spieler Schopper auf den Spieler Wolf zu, woraufhin dieser ihm unvermittelt ins Gesicht schlägt. Unmittelbar danach lässt der Spieler Wolf seine Handschuhe fallen und schlägt dem Spieler Schopper sofort mit der blanken Faust ins Gesicht. Der Spieler Schopper geht hierdurch zu Boden. Im Fallen schlägt ihn der Spieler Wolf erneut mit der Faust ins Gesicht. Der Spieler Schopper wird durch dieses Foul schwer verletzt.

Es liegt nach Ansicht des Disziplinarausschusses ein besonders schwerer Fall eines Verstoßes gegen die IIHF Regel 528 b) vor, weshalb eine Sperrstrafe angezeigt war. Die besondere Schwere des Fouls liegt darin begründet, dass der Spieler Wolf ohne ersichtliche Provokation durch den Gegenspieler beginnt, mit bloßen Fäusten auf diesen einzuschlagen. Selbst als der Gegenspieler sichtlich angeschlagen zu Boden geht, lässt der Spieler Wolf nicht nach. Darüber hinaus erleidet der Spieler Schopper erhebliche Verletzungen im Zahnbereich.

Der Disziplinarausschuss hält deshalb die ausgesprochene Sperrstrafe von sieben Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen."


Kurznachrichtenticker

  • vor 53 Minuten
  • Die Iserlohn Roosters haben Philip Riefers, bislang bei den Krefeld Pinguinen unter Vertrag, verpflichtet. Der 30-jährige Verteidiger, der auch im Angriff eingesetzt werden kann, geht in seine 13. Spielzeit im deutschen Oberhaus.
  • vor 2 Stunden
  • Das ursprünglich für Januar 2021 geplante WINTER GAME der PENNY DEL wird in die Saison 2021/22 verlegt. Das genaue Datum der Begegnung zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim, die im Kölner RheinEnergieSTADION aufeinandertreffen werden, steht noch nicht fest.
  • vor 3 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren aus der DEL2 kehrt teilweise aufs Eis zurück. Alle negativ getesteten Spieler können ab Sonntag wieder mit dem Eistraining beginnen. Zudem wurden Leon van der Linde und Philipp Bidoul lizenziert.
  • vor 3 Stunden
  • Der 17-jährige Stürmer Ryan Del Monte ersetzt bei den Hannover Indians den abgewanderten Mike Glemser. Der Youngster spielt eigentlich bei den Barrie Colts, bleibt bis zum Saisonstart in der OHL in Deutschland.
  • vor 6 Stunden
  • Der HC Landsberg hat Angreifer Marvin Feigl (18) von der U20-Mannschaft des ERC Ingolstadt (DNL Division I) mit einer Förderlizenz ausgestattet. Dagegen verlässt Patrick Seifert (30) den Süd-Oberligisten in Richtung DEL2 und Markus Kerber (33) pausiert aufgrund der Corona-Situation bis auf Weiteres.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige