Anzeige
Anzeige
Freitag, 23. Mai 2014

Die WM 2018 geht nach Dänemark WM 2018: Dänemark setzt sich klar gegen Lettland durch und ist erstmals Austragungsort

<p>Die Jyske Bank Boxen in Herning wird einer der zwei Austragungsorte der WM 2018 sein.<br/>Foto: Imago<br/></p>

Die Jyske Bank Boxen in Herning wird einer der zwei Austragungsorte der WM 2018 sein.
Foto: Imago

Historischer Moment für Dänemark: Der jährliche IIHF Kongress am Rande der Weltmeisterschaft vergab die WM 2018 zum ersten Mal in der Geschichte an die Dänen. Das Turnier wird in Kopenhagen und Herning stattfinden. Das Votum des Kongresses fiel mit 95 zu 12 Stimmen gegenüber Mitbewerber Lettland (Riga) ausgesprochen deutlich aus.

Dänemark galt im Vorfeld auch bereits als Favorit, ist es doch das am höchsten in der Weltrangliste platzierte Team, das noch nie Gastgeber einer A-WM war. Im Vorjahr trafen Dänemark und Lettland noch als gemeinsame Bewerbung gegen Deutschland/Frankreich für 2017 an, ehe sie nun getrennt für 2018 antraten. "We are ready" war der am Ende erfolgreiche Slogan der dänischen Bewerbung.

"Es wird das erste Mal sein, dass diese Turnier in Dänemark stattfindet und es wird der größte Sportevent sein, der jemals in Dänemark stattgefunden hat", so ein glücklicher dänischer Verbandspräsident, Henrik Bach Nielsen.

Gespielt wird in Kopenhagen in der Royal Arena, die mit einer Kapazität von 12.000 Plätzen Anfang 2016 fertiggestellt sein soll. In Herning ist die Jyske Bank Boxen der Spielort, eine Multifunktionsarena mit ebenfalls 12.000 Plätzen, die 2010 eröffnet wurde.

Der geplante Termin steht bereits fest, das Turnier soll vom 4. bis 20. Mai 2018 stattfinden, die Tickets sollen zwischen 19 und 155 Euro kosten.

2015 findet die WM in Tschechien (Prag und Ostrau), 2016 in Russland (Moskau und St. Petersburg) und 2017 in Deutschland und Frankreich (Köln und Paris) statt.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 19 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 19 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 21 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige