Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Juli 2014

DEL-Verteidiger für die Roten Teufel Bad Nauheim holt Drew Paris aus Düsseldorf

Drew Paris
Foto: City-Press

Der EC Bad Nauheim hat heute seine vierte und letzte Ausländerposition für die DEL2-Saison 2014/15 vermeintlich hochkarätig besetzt: Aus der DEL wechselt von der Düsseldorfer EG Verteidiger Drew Paris zu den Roten Teufeln. Der 26-jährige Kanadier absolvierte in den letzten beiden Spielzeiten 94 Spiele für den deutschen Altmeister (17
Tore, 20 Vorlagen), so dass einiges an Offensivpotenzial vom Abwehrspieler mit dem Gardemaß von 1,93 Metern erwartet werden kann. Im vergangenen Jahr hatte er mit -28 allerdings auch eine verheerende Plus-Minus-Bilanz.

"Drew war von Anfang an einer meiner Top-Kandidaten für diese Position und ich freue mich sehr, dass er nun unser Team verstärkt. Mit seiner Statur - dazu ist er noch Rechtschütze - und mit seinen offensiven Qualitäten soll er unsere Powerplay-Möglichkeiten deutlich erweitern sowie eine defensive Führungsrolle innerhalb des Teams übernehmen", freut sich EC-Coach Petri Kujala über den Neuzugang.

Nach der ECHL und der AHL zog es Paris 2012 über den "großen Teich" nach Düsseldorf, wo er zwei Spielzeiten das Trikot der DEG trug.

"Durch den intensiven Kontakt mit unserem Kooperationspartner Düsseldorf wussten wir, dass die DEG aufgrund einer kompletten Umstellung der Defensive nicht mehr mit ihm plant", sagt Bad Nauheims sportlicher Leiter Daniel Heinrizi. "Von Düsseldorfs Coach Christoph Kreutzer haben wir aber sehr viel Positives über die Qualitäten von Drew Paris erfahren und nicht zuletzt daher auch gewusst, dass er eine Freundin in Düsseldorf hat. Und da Bad Nauheim ja nicht allzu weit weg ist, war das sicher bei seinen Überlegungen, zu uns in die DEL2 zu kommen, auch ein gutes Argument", so Heinrizi.

"Ich glaube, dass wir mit Drew Paris auch unsere letzte Kontingentstelle qualitativ hochwertig besetzt haben, was im Kampf um die Playoff-Plätze eine entscheidene Rolle spielen kann", freut sich auch EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein über diesen Transfer. "Drew nimmt eine der Schlüsselpositionen im Team ein und ich erhoffe mir, dass wir mit ihm einen der Top-Verteidiger der Liga in unseren Reihen haben werden", so der Butzbacher.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Nach Andreas Druzhinin hat auch Danil Voskresenskij sein Tryout beim EHC Freiburg (DEL2) nicht bestanden. Aktuell werden mit Raphael Grünholz (zuletzt Lindau/OL) und Anton Seewald (Bad Kissingen/BYL) zwei weitere Cracks getestet.
  • vor 21 Stunden
  • Marc Kohl (27) bleibt bei den Rostock Piranhas. Der Defender verbuchte in der vergangenen Spielzeit 2018/19 bei insgesamt 41 Einsätzen für den Nord-Oberligisten 17 Scorer-Punkte (zwei Tore, 15 Assists). „In der neuen Saison wird er eine größere Rolle im Team bekommen", so Co-Trainer Tomas Kurka.
  • vor 21 Stunden
  • Nach zwei späten Gegentreffern hat das deutsche U17-Nationalteam am Freitagabend seine dritte Partie beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen trotz einer zweimaligen Führung gegen die Schweiz mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. Haakon Hänelt traf für die DEB-Auswahl dabei doppelt.
  • gestern
  • Für das Winter Derby der DEL2 zwischen dem EC Bad Nauheim und den Löwen Frankfurt wurden 120 Tage vor dem Event bereits über 10.000 Tickets verkauft. Bei 20.500 Zuschauern ist das Fußballstadion in Offenbach ausverkauft.
  • gestern
  • Allrounder Gabriel Federolf wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom SC Riessersee zum EV Lindau. Für die Werdenfelser kam der 23-Jährige in der vergangenen Saison in 40 Partien zu drei Treffern sowie acht Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige