Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 29. Januar 2015

Der Top-Scorer bleibt Richard Mueller verlängert seinen Vertrag in Frankfurt

Richard Mueller
Foto: City-Press

Richard Mueller bleibt in Frankfurt. Die Löwen Frankfurt haben den Vertrag mit dem Top-Scorer um eine weitere Spielzeit verlängert. Dies gab der Club am Donnerstag bekannt.

Derzeit führt der Deutsch-Kanadier die interne Löwen-Rangliste der punktbesten Spieler mit 47 Punkten (28 Tore, 19 Vorlagen) aus 38 Spielen an. Zudem ist der 32-Jährige aktuell Top-Torjäger der DEL2 mit 28 Saisontreffen (gemeinsam mit Bietigheims David Wrigley).

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: "Richie hat bislang eine famose Saison-Leistung auf das Eis gezaubert und wir hoffen, dass das genauso weitergeht jetzt wo es in den Endspurt geht. Sein Speed auf dem Eis ist unübertroffen auf unserem Level. Diese Saison nutzt er das gekonnt aus und hat schon viele wichtige Treffer für uns erzielt. Damit begeistert er nicht nur die Fans, sondern ist damit einer der Schlüsselspieler in unserer Mannschaft."

Richie Mueller selbst ist glücklich, weiter in Löwe zu sein: "Ich weiß, was ich in Frankfurt habe und das ist nicht selbstverständlich. Meine Familie fühlt sich hier unglaublich wohl, weil die Organisation professionell arbeitet und das Umfeld stimmt. Ich bekomme außerdem das Vertrauen von Tim und Cherno und gebe in jedem Spiel alles, um dies mit Leistung zurückzuzahlen. Das ist mir sehr wichtig genauso wie die Löwen-Fans, die mich toll unterstützen und vor denen es einfach Spaß macht, zu spielen. Wir haben im vergangenen Jahr den Aufstieg gemeinsam gepackt und ich bin bereit für die nächsten großen Ziele in naher Zukunft."

Richard Mueller kam in der Saison 2013/14 zu den Löwen Frankfurt und hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die DEL2 in der vergangenen Spielzeit. Bislang hat der Stürmer 77 Spiele für die Löwen Frankfurt absolviert.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Nach Andreas Druzhinin hat auch Danil Voskresenskij sein Tryout beim EHC Freiburg (DEL2) nicht bestanden. Aktuell werden mit Raphael Grünholz (zuletzt Lindau/OL) und Anton Seewald (Bad Kissingen/BYL) zwei weitere Cracks getestet.
  • vor 21 Stunden
  • Marc Kohl (27) bleibt bei den Rostock Piranhas. Der Defender verbuchte in der vergangenen Spielzeit 2018/19 bei insgesamt 41 Einsätzen für den Nord-Oberligisten 17 Scorer-Punkte (zwei Tore, 15 Assists). „In der neuen Saison wird er eine größere Rolle im Team bekommen", so Co-Trainer Tomas Kurka.
  • vor 21 Stunden
  • Nach zwei späten Gegentreffern hat das deutsche U17-Nationalteam am Freitagabend seine dritte Partie beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen trotz einer zweimaligen Führung gegen die Schweiz mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. Haakon Hänelt traf für die DEB-Auswahl dabei doppelt.
  • gestern
  • Für das Winter Derby der DEL2 zwischen dem EC Bad Nauheim und den Löwen Frankfurt wurden 120 Tage vor dem Event bereits über 10.000 Tickets verkauft. Bei 20.500 Zuschauern ist das Fußballstadion in Offenbach ausverkauft.
  • gestern
  • Allrounder Gabriel Federolf wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom SC Riessersee zum EV Lindau. Für die Werdenfelser kam der 23-Jährige in der vergangenen Saison in 40 Partien zu drei Treffern sowie acht Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige