Anzeige
Anzeige
Montag, 15. Juni 2015

Probleme beim Altmeister Droht dem EV Füssen die Insolvenz? Angeblich mehr als 400.000 Euro an Verbindlichkeiten

Gehen beim EV Füssen die Lichter aus? Die außerordentliche Mitgliederversammlung soll Klarheit bringen
Foto: imago/GEPA-pictures

Am 26. Juni soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung beim EV Füssen Klarheit für die Zukunft bringen. Doch schon im Vorfeld herrscht große Aufregung. Wie die Allgäuer Zeitung vermeldet, soll die Interessengruppe, die nach dem angekündigten Rückzug des Geschäftsführenden Vorstandes Jürg Tiedge die Geschicke des Clubs übernehmen wollte, nach Prüfung der Zahlen durch Anwälte und Steuerberater so geschockt sein, dass die Übernahme stark gefährdet sei, denn die Verbindlichkeiten sollen mehr als 400.000 Euro betragen. Droht dem EV Füssen deshalb die Insolvenz?

Für Jürg Tiedge soll dies nach Angaben der Zeitung kein Thema sein, man könne den Club retten ohne ihn plattzumachen, "doch es ist unumgänglich den Spielbetrieb in eine Gesellschaft auszugliedern", so Tiedge gegenüber der Allgäuer Zeitung. Sorgen bereite den Kandidaten auch die ungeklärten Verhältnisse von Tiedges Penalty Sportmarketing GmbH und dem EV Füssen. Auch Füssens Bürgermeister Paul Iacob habe nach Angaben der Allgäuer Zeitung von Tiedge knallharte Aufklärung und maximale Transparenz gefordert. Doch ob dies reicht? Der Oberliga Süd droht offensichtlich nach den Erding Gladiators ein weiterer Club aus finanziellen Gründen abhanden zu kommen. Oder gibt es noch eine Lösung der Probleme? Jürg Tiedge ist nach über 20 Jahren an der Spitze des Clubs krisenerfahren und dürfte seinen EVF eigentlich nicht gegen die Wand fahren lassen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 35 Minuten
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
  • vor 3 Stunden
  • Die Blue Devils Weiden (Tabellenführer der Oberliga Süd) haben am Freitag die Vertragsverlängerung mit Nick Latta kommuniziert. Der 28-jährige Angreifer wechselte im Sommer von den Straubing Tigers (PENNY DEL) nach Weiden und bleibt nun „mindestens eine weitere Saison" bei den Nordoberpfälzern.
  • vor 4 Stunden
  • Nachdem Deggendorf zum Corona-Hotspot erklärt wurde (Inzidenz über 1.000), muss das Oberligaspiel des DSC am Sonntag gegen Füssen als Geisterspiel stattfinden. Da dadurch zudem eigentlich vorher stattfindende Nachwuchsspiele abgesagt werden mussten, wurde der Spielbeginn auf 17 Uhr vorverlegt.
  • vor 18 Stunden
  • Der EHC Freiburg hat sich von Marcel Kurth getrennt. Dies gab der Club aus der DEL2 am Donnerstag bekannt. Der 27-Jährige kam im Sommer von den Nürnberg Ice Tigers in den Breisgau. Bei den Wölfen kam Kurth in elf Spielen zwei Tore und drei Vorlagen.
  • gestern
  • Aufgrund der noch bestehenden Quarantänemaßnahmen und den "Return to Play"-Untersuchungen beim DEL2-Team aus Crimmitschau werden die kommenden beiden Partien der Eispiraten verlegt. Dies betrifft das Heimspiel gegen Weißwasser und die Auswärtspartie in Kassel am Wochenende.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige