Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 10. September 2015

Kein rein deutsches Nationalteam World Cup of Hockey 2016: Franz Reindl und Ralph Krueger führen das Team Europe an

<p>Franz Reindl.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Franz Reindl.
Foto: City-Press

DEB-Präsident Franz Reindl wird beim wieder eingeführten World Cup of Hockey (17. September bis 1. Oktober 2016) als Team President des Team Europe fungieren. Das gaben die Verantwortlichen am Mittwoch bekannt. Der ehemalige slowakische NHL-Spieler Miroslav Satan wird ihm als General Manager zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass der ehemalige Coach der Edmonton Oilers, Ralph Krueger, das Team coachen wird.

Reindl darf für das Turnier Spieler aller europäischen Länder außer Tschechien, Finnland, Russland und Schweden auswählen, die eigene Nationalmannschaften stellen. Ein rein deutsches Team ist für das Turnier, das aus acht Startern besteht, nicht vorgesehen. Neben den vier europäischen Nationen und dem Team Europe sind Team Canada, die USA und ein Team North America in Toronto dabei. Für das Team North America dürfen nur junge Spieler aus den USA und Kanada nominiert werden, die zum Stichtag 1. Oktober 2016 23 Jahre oder jünger sind. Die NHL rechnet damit, dass insgesamt 150 ihrer Spieler für das Turnier nominiert werden.

"Das ist eine sehr große Ehre für mich. Ich bin mächtig stolz, diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu dürfen", erklärte Reindl im Anschluss an seine Berufung. "Wir werden die Chance haben, ein sehr gutes Team auf die Beine zu stellen." Reindl sieht darüber hinaus die Möglichkeit den World Cup of Hockey, der gemeinsam von der NHL sowie der Spielergewerkschaft NHLPA organisiert wird, auch als Werbeplattform für die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris zu nutzen. "Der World Cup of Hockey ist ein international beachtetes Turnier, von dem auch das deutsche Eishockey sowie die Nationalmannschaft profitieren werden", sagte Reindl.

Für das von Reindl und Krueger verantwortete Team kommen somit Spieler wie Tobias Rieder, Christian Ehrhoff, Dennis Seidenberg, Thomas Vanek, Michael Raffl, Roman Josi, Mark Streit, Nino Niederreiter, Zdeno Chara, Marian Hossa, Frederik Andersen oder Anze Kopitar infrage. Bei der groß angelegten Pressekonferenz stellte Kanadas Star Steven Stamkos die Frage: "Wenn Team Europa gewinnt, welche Hymne spielen sie dann?". Die Eurovisions-Hymne wäre wohl geeignet.

Team Europa spielt in Gruppe A gegen Kanada, Tschechien und die USA, in Gruppe B befinden sich Russland, Finnland, Schweden und die Nachwuchsauswahl. Die Gruppenphase dauert von 17. bis 22. September. Danach qualifizieren sich die beiden Gruppenbesten für das Semifinale, das mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Das Finale findet im Modus "Best of three" statt.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Der SC Riessersee hat am Donnerstag die Vertragsverlängerung mit den Stürmern Aziz Ehliz und Moritz Miguez bekanntgegeben. Beide Akteure haben nach Clubangaben jeweils einen neuen Einjahresvertrag erhalten.
  • vor 17 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau haben den Vertrag mit Angreifer Dominik Walsh um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. In der aktuellen Spielzeit kam der Deutsch-Brite in bisher 53 Spielen zu 14 Toren und 23 Assists für den DEL2-Club.
  • vor 19 Stunden
  • Die Tilburg Trappers müssen im weiteren Verlauf der Playoffs auf Verteidiger Kilian van Gorp verzichten. Wie der Nord-Oberligist mitteilte, verletzte sich der 24-jährige Verteidiger im dritten Playoff-Achtelfinale gegen Lindau und fällt längerfristig aus.
  • gestern
  • Die EXA Icefighters Leipzig aus der Oberliga Nord haben Stürmer Gianluca Balla verpflichtet. Der 21-Jährige kommt von den Crocodiles Hamburg und sammelte in 48 Spielen 40 Punkte (16 Tore, 24 Assists).
  • gestern
  • Die NHL-Ergebnisse am Mittwoch: Buffalo - Toronto 2:4, Washington - Tampa Bay 4:5 n.V., Vancouver - Ottawa 7:4, Anaheim - Winnipeg 0:3.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige