Donnerstag, 16. März 2017

Der offizielle WM-Zug Thalys in den Farben der Heim-WM rollt erstmals am Kölner Hauptbahnhof ein

<p>Der neugestaltete WM-Thalys rollte am Donnerstag in Köln ein.<br/>Foto: Tomy Badurina</p>

Der neugestaltete WM-Thalys rollte am Donnerstag in Köln ein.
Foto: Tomy Badurina

Der internationale Hochgeschwindigkeitszug Thalys bekennt wortwörtlich Farbe als offizieller Partner der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris: Einer der 26 Züge aus der Thalys-Flotte wurde in den offiziellen Farben des Sportereignisses gestaltet und fuhr am heutigen Donnerstag zum ersten Mal um 15:15 Uhr aus Paris kommend in Köln ein. Damit wirbt Thalys als offizieller Transporteur der Nationalmannschaften und Eishockey-Fans für die bevorstehende IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris.

Mit an Bord waren unter anderem die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) und des WM-Organisationskomitees sowie Bruno Dierickx, Marketing- und Vertriebsdirektor von Thalys. Feierlich begrüßt wurden die Reisenden am Gleis von einer Abordnung der "Roten Funken", dem Traditionsverein des Kölner Karnevals.

"Mit der farblichen Gestaltung unseres Zugs möchten wir dieser besonderen Partnerschaft Ausdruck verleihen. Wir freuen uns auf eine spannende Weltmeisterschaft und laden alle Eishockey-Fans und Thalys-Kunden dazu ein, bei dieser Gelegenheit die zahlreichen Aktionen rund um das Sportereignis in Köln und Paris zu entdecken", erklärt Dierickx.

DEB-Präsident Reindl ergänzt: "Die Partnerschaft mit Thalys passt hervorragend zum Motto der WM 'Gemeinsam für 2017', denn Thalys bringt unsere WM-Austragungsorte Köln und Paris ganz nahe zusammen und gemeinsam haben wir nun einen komplett im WM-Design gestalteten Zug in Bewegung gesetzt. Das hat es in der Geschichte von IIHF Eishockey-Weltmeisterschaften noch nicht gegeben. Der Zug wird überall für Furore sorgen und mit ihm wird die Vorfreude auf die 2017 IIHF WM in hoher Geschwindigkeit weiter Fahrt aufnehmen. Ganz besonders bedanken möchten wir uns auch bei KL Druck, einem unserer offiziellen Partner, die dieses Zug-Projekt großartig unterstützt und umgesetzt haben". KL Druck aus Bergisch-Gladbach nahe Köln hat insgesamt 1.600 Laufmeter Spezialfolie mit Oberflächenlaminat im Hochleistungsdigital-Verfahren bedruckt und am Zug angebracht. Für das Design des Thalys WM-Zuges zeichnet Roy Wedema von Infront Sports & Media, Chef-Designer der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft, verantwortlich.

"Der heutige Tag ist ein Meilenstein in der Organisation und Vorbereitung der WM hier in Köln. Mit diesem wunderbar gestalteten Thalys hier in Köln einzufahren und dann so empfangen zu werden, das war schon ein emotionaler Moment", so der sichtlich bewegte Reindl. Das WM-Fieber steigt nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den Organisatoren 50 Tage vor dem Start des Turniers immer weiter.

Die Bilder zur Ankunft des Thalys (7 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd haben den Vertrag mit Torhüter Niklas Deske vorzeitig um eine weitere Spielzeit verlängert. "Niklas spielt eine sehr starke Saison, strahlt viel Ruhe aus und passt auch menschlich super ins Team“, sagt Selbs Trainer Henry Thom.
  • vor 18 Stunden
  • Kanada und die USA kämpfen bei Oympia zum dritten Mal in Folge um die Goldmedaille im Fraueneishockey. Team USA gewann am Montag in Pyeongchang das erste Halbfinale gegen Finnland mit 5:0, im zweiten Duell setzte sich Kanada ebenfalls mit 5:0 gegen die Olympischen Athletinnen aus Russland durch.
  • vor 22 Stunden
  • NHL: Leon Draisaitl bereitet beim 4:2-Erfolg seiner Edmonton Oilers bei den Colorado Avalanche zwei der drei Tore von Superstar Connor McDavid vor. Die Pittsburgh Penguins gewinnen ohne den verletzten Tom Kühnhackl mit 5:2 bei den Columbus Blue Jackets und stehen nun bei fünf Siegen in Serie.
  • vor 3 Tagen
  • Die deutsche U19-Nationalmannschaft musste sich Schweden im zweiten Spiel des Fünf-Nationen-Turniers in der Tschechischen Republik deutlich mit 2:9 (0:4; 1:3; 1:2) geschlagen geben.
  • vor 3 Tagen
  • Die U16-Nationalmannschaft muss sich im zweiten Spiel des Vier-Nationen-Turniers in Salzburg (Österreich) in einer hart umkämpften und engen Partie Norwegen knapp mit 3:4 nach Penalty-Schießen geschlagen geben.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.