Donnerstag, 18. Mai 2017

Die Viertelfinalspiele am Nachmittag: Finnland und Russland lösen Halbfinal-Tickets

<p>Finnland bezwingt den Gruppensieger aus Köln.<br/>Foto: Unverferth<br/></p>

Finnland bezwingt den Gruppensieger aus Köln.
Foto: Unverferth

Die ersten Halbfinal-Teilnehmer der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft stehen fest. Finnland bezwingt Gruppensieger USA knapp mit 2:0. In Paris gelang den Russen gegen Tschechien ein 3:0-Sieg. Auf wen Finnland und Russland im Halbfinale treffen, ergibt sich in den Abendspielen zwischen Kanada und Deutschland sowie Schweiz und Schweden.

In Köln lieferten sich Finnland und die USA ein heißes Duell um den Halbfinal-Einzug. In einem über weite Strecken offenen Spiel gelang den Finnen der erste Treffer durch Mikko Rantanen. Im Powerplay wurde er von den US-Boys im Slot alleingelassen und ließ US-Torwart Jimmy Howard im dritten Nachschuss (22.) keine Chance.

Unverdient war die Führung nicht. Schon im ersten Drittel scheiterte Finnland mit einem parierten Alleingang und einem Pfostenschuss nur knapp.

Im Schlussdrittel warfen die Amerikaner alles in die Wagschaale und wurden eiskalt erwischt. Joonas Kemppainen nutzte verwandelte einen Zwei-auf-Eins-Konter (47.) eindrucksvoll aus.

Die USA kam nicht mehr zu größeren Gelegenheiten und scheidet nach einer souveränen Gruppenphase eher überraschend aus.

Das Stenogramm zum Spiel: (2 Einträge)

 


In Paris revanchierte sich Russland an Tschechien für die WM-Final-Niederlage von 2010. Trotz zahlreicher Chancen gelang es den Tschechen nicht, Sbornaja-Goalie Andrei Vasilevsky zu überwinden.

Im Gegenteil: Russland führte schon nach 20 Minuten mit 2:0 und verwaltete im Anschluss den Vorsprung clever. Tschechien fand kein Mittel gegen den überragenden Vasilevsky und verliert am Ende 0:3.

Auf wen beide Mannschaften im Halbfinale treffen, entscheidet sich heute Abend!


Johannes Scholl



Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaham Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • vor 16 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • vor 20 Stunden
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.
  • vor 20 Stunden
  • Vertragsauflösung: Stürmer Juuso Rajala (29) verlässt die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 endgültig. Der Finne (71 Punkte in 71 DEL2-Partien) war von den Sachsen bereits Mitte Dezember freigestellt worden und hatte seitdem auf Tryout-Basis für den schwedischen Zweitligisten IF Troja-Ljungby gespielt.
  • gestern
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben den Vertrag mit ihrem Kapitän Branislav Pohanka frühzeitig um drei weitere Jahre verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 33-jährige Angreifer bisher auf 30 Einsätze, in denen er 26 Tore erzielte und 21 Assists lieferte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.