Freitag, 14. Juli 2017

Umstellungen zur neuen Saison Website del.org wird reaktiviert - Liveübertragungen künftig auf telekomsport.de

<p>Foto: imago</p>

Foto: imago

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ist künftig wieder über die Adresse www.del.org im Internet zu erreichen. Nach dem Erwerb weiterer attraktiver Sportrechte bündelt die Deutsche Telekom als Medienpartner der DEL ihr Sport-Content-Angebot ab sofort auf der neuen Plattform TELEKOM SPORT (www.telekomsport.de).

Im Zuge dieser Umstellung wird die bisherige DEL-Homepage www.telekomeishockey.de zum Start der neuen Saison am 8. September wieder unter www.del.org erreichbar sein. Die Neuausrichtung hat auch Konsequenzen für den mobilen Bereich: Die TELEKOM-EISHOCKEY-App wird demnächst eingestellt. Stattdessen bietet die DEL künftig neben einer responsiven Version der Homepage eine eigene App mit dem Fokus auf Liveticker und Statistiken an.

Für TELEKOM-EISHOCKEY-Kunden ändert sich nichts: Preis und Gesamtangebot bleiben bestehen. Auch der aktuelle Login zum Account wird fortgeführt. Telekom-Kunden können sich damit in Zukunft auf allen bekannten Plattformen bei TELEKOM SPORT einloggen und alle DEL-Spiele sowie Highlights abrufen.

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke zur Umstellung: "Wir freuen uns, dass unser Liga-Name wieder Teil unserer Internet-Domain ist und durch das neue Portal TELEKOM SPORT für die DEL weitere crosspromotionale Möglichkeiten mit anderen Sportarten zur Reichweitenerhöhung entstehen."



Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Steve Walker bleibt bis 2019 Cheftrainer des Klagenfurter AC (EBEL).
  • vor 2 Tagen
  • Die Löwen Frankfurt haben Dani Bindels lizenziert. Der Kölner DNL-Stürmer und U20-Nationalspieler ist ab sofort auch für den DEL2-Meister spielberechtigt.
  • vor 3 Tagen
  • Der 26-jährige Kanadier Mathieu Pompei (Ravensburg Towerstars/DEL2) wird mindestens acht bis zehn Wochen pausieren (Fußbruch) müssen.
  • vor 3 Tagen
  • Der deutsche Schiedsrichter Daniel Piechaczek darf am 6. Februar gemeinsam mit dem US-Amerikaner Marc Lemelin, der ebenfalls bereits in der DEL zum Einsatz kam, das CHL-Endspiel zwischen Växjö und JYP Jyväskylä leiten. Mit Lukas Kohlmüller wird zudem auch ein deutscher Linienrichter dabei sein.
  • vor 3 Tagen
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.