Mittwoch, 27. September 2017

Eigengewächs bleibt Vertragsverlängerung: Straubing bindet Youngster Loibl über Saisonende hinaus

<p>Stefan Loibl<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Stefan Loibl
Foto: City-Press

Stefan Loibl wird auch über das Saisonende hinaus das Trikot der Straubing Tigers tragen. Das Eigengewächs verlängerte am Mittwoch seinen Vertrag bei seinem Heimatclub. Über die Vertragslaufzeit machten die Tigers keine Angaben, doch es ist davon auszugehen, dass der 21-jährige Stürmer einen Mehr-Jahres-Kontrakt unterzeichnete.

Loibl steht seit 2014 im Straubinger Kader und absolvierte bislang 95 Partien im Oberhaus, in deren Verlauf er fünf Tore und sechs Assists verbuchte. Zwei dieser Treffer gelangen dem ehemaligen Nachwuchs-Nationalspieler in den ersten sechs Partien dieser Spielzeit. "So kann es gerne weitergehen", sagte Loibl an. "Ich habe mich für die Straubing Tigers entschieden, da ich hier zu Hause bin, mich weiterentwickeln kann und eine große Wertschätzung erfahre."

Straubings Sportlicher Leiter Jason Dunham erklärte: "Stefan ist für den Club sehr wichtig und wird immer wichtiger. Seine Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen und wir werden noch viel Freude an ihm haben."



Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Chris Neil beendet mit 38 Jahren seine aktive Karriere. Der Angreifer bestritt alle seine 1.121 NHL-Einsätze (269 Scorer-Punkte, 2.726 Strafminuten) im Trikot der Ottawa Senators.
  • vor 8 Stunden
  • Nach dem Leggio-Vorfall in der DEL: Auch die DEL2 passt die Regeln dementsprechend an. Somit erhält auch in der DEL2 eine Mannschaft in einer Break-away-Situation ein Tor zugesprochen, falls der gegnerische Torwart absichtlich das Tor verschiebt oder seine Maske abnimmt.
  • vor 16 Stunden
  • Manuel Wiederer gelingt beim 5:2-Sieg der San Jose Barracuda gegen die Tucson Roadrunners sein erster Assist in der AHL. Es war sein siebter Einsatz in dieser Saison.
  • vor 16 Stunden
  • Die Frauen-Nationalmannschaft gewinnt im zweiten Spiel des 5-Nationen-Turniers in Rauma (Finnland) mit 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penalty-Schießen gegen Japan.
  • [mehr]
  • vor 17 Stunden
  • Thomas Greiss wird bei der 2:5-Niederlage der New York Islanders gegen die Dallas Stars nach 29:22 Minuten eingewechselt und kassiert ein Tor bei sieben Schüssen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.