Donnerstag, 9. November 2017

Aktuelles Interview Tim Schüle kam im Sommer aus der DEL nach Frankfurt - Torgefährlichster Löwen-Verteidiger

<p>Tim Schüle zieht zur Deutschland-Cup-Pause das erste Saison-Fazit.<br/>Foto: Hübner<br/></p>

Tim Schüle zieht zur Deutschland-Cup-Pause das erste Saison-Fazit.
Foto: Hübner

Tim Schüle ist der torgefährlichste Verteidiger der Löwen Frankfurt. Drei Treffer hat der Neuzugang aus Düsseldorf (DEL) bisher erzielt. Für die Löwen und Schüle kommt die Pause zu einem guten Zeitpunkt, zuletzt gab es eine Niederlage in Bietigheim und einen mühsamen Sieg gegen Ravensburg.
Herr Schüle, nach zwei Niederlagen - wie wichtig ist es, mit einem Sieg in die Pause zu gehen?
Tim Schüle: "Der Sieg ist eminent wichtig, zumal wir heute zum einen gegen Ravensburg gewonnen haben, zum anderen auch gegen die Schiedsrichter, die scheinbar wollten, dass wir verlieren. Ravensburg hatte sechs Powerplays und wir nur zwei. Natürlich waren da auch einige dumme Fouls von uns dabei, trotzdem empfand ich die Strafenverteilung unglücklich."
Die Löwen sind das Team mit den meisten Strafzeiten. Was müsst Ihr als Team hier verändern?
Schüle: "Daran müssen wir arbeiten, keine Frage. Gegen Ravensburg hatten wir auch zu viele. Zum Beispiel war meine Strafe total blöd, weil ich mich zu einem Revanchefoul habe hinreißen lassen. Das darf nicht passieren."
16 Spiele sind absolviert. Wie fällt Ihr Fazit bis dato aus?
Schüle: "Wir haben viel zu wenige gute Spiele absolviert. Unser Auftritt in Garmisch muss der Anspruch sein. Dort haben wir einfach gespielt und waren eiskalt vor dem Tor. Ansonsten sind wir zu verspielt. In Spielen gegen Heilbronn oder Weißwasser muss mehr kommen. Das ärgert uns alle und das ist Thema."
Ein paar Worte zu Ihnen: Wie gefällt es Ihnen bei den Löwen und wie gut haben Sie sich in der Stadt eingelebt?
Schüle: "Sehr gut muss ich sagen. Alles ist okay. Sportlich muss aber sicher mehr kommen. Zum Beispiel liegt mein letztes Tor schon ewig zurück."

Interview: Frank Gantert

Das komplette Interview lesen Sie wie gewohnt in unserer Printausgabe.



Kurznachrichtenticker

  • vor 46 Minuten
  • Das heutige DEL2-Spiel zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Bietigheim Steelers musste aufgrund logistischer Probleme bei der Anreise der Gäste aus Bietigheim abgesagt werden. Inwieweit es ein Nachholspiel gibt oder eine Spielwertung erfolgen muss, wird noch geklärt.
  • vor 23 Stunden
  • Lukas Pozivil, mit drei Toren und 17 Vorlagen einer der Eckpfeiler in der Abwehr der Selber Wölfe, hat seinen Vertrag beim Club aus der Oberliga Süd vozeitig um ein Jahr verlängert. „Ich bin sehr zufrieden, also warum soll ich wechseln“, sagte der Verteidiger.
  • gestern
  • Sam Povorozniouk ist ab sofort für die Kassel Huskies in der DEL2 spielberechtigt. Der US-Boy, Neuzugang vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport, war zuvor noch wegen einer Sperre in der finnischen Liiga nicht spielberechtigt. Nun wurde die Sperre jedoch verkürzt.
  • gestern
  • Roman Pfennings (24) hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians verlängert. In den bisherigen 39 Spielen kommt er auf 29 Scorer-Punkte, davon zehn Tore und 19 Vorlagen
  • gestern
  • Thomas Gauch (19) bleibt eine weitere Saison bei den Moskitos Essen. In 37 Spielen kam er auf sechs Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.