Montag, 4. Dezember 2017

Finaler Kader für U20-WM steht: Verteidiger Mannes und Wirt sowie Angreifer Schiemenz und Brunnhuber müssen zu Hause bleiben

Cedric Schiemenz kann nach Dresden zurückkehren.<br/>Foto: City-Press<br/>
Cedric Schiemenz kann nach Dresden zurückkehren.
Foto: City-Press

U20-Bundestrainer Christian Künast beruft drei Torhüter, sieben Verteidiger und 13 Stürmer in das Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für die anstehende 2018 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft DIv.I (10.-16.12.2017).

Nach fünf intensiven Trainingstagen im Bundesleistungszentrum in Füssen reist die DEB-Auswahl am Dienstag an den Spielort Courchevel in Frankreich, wo das Turnier selbst dann am kommenden Samstag startet. "Courchevel und Meribel ist ein Skigebiet und liegt in 1850 Metern Höhe. Wir reisen absichtlich ein wenig früher an, um uns noch an die Höhenlage dort gewöhnen zu können", so Künast.

Wie angekündigt benannte der Bundesnachwuchstrainer am Montag nach dem letzten gemeinsamen Training den finalen WM-Kader: "Es ist nie leicht, diese Entscheidungen zu treffen. Die Jungs haben sich wirklich gut präsentiert." Neben den beiden Verteidigern Nicklas Mannes und Daniel Wirt treten auch die Stürmer Tim Brunnhuber und Cedric Schiemenz die Heimreise an.

Die DEB-Auswahl kämpft in dem französischen Skigebiet mit Kasachstan, Österreich, Gastgeber Frankreich, Aufsteiger Ungarn sowie dem letztjährigen Absteiger der Top-Division Lettland um den Aufstieg. "Insgesamt erwarten wir ein enges Teilnehmerfeld", sagt Künast. "Alle Mannschaften haben in den letzten Jahren Beständigkeit und Qualität auf einem hohen Niveau bewiesen. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen und müssen in jeder Partie bereit sein, unsere beste Leistung abzurufen."

Der Kader in der Übersicht (3 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg haben Constantin Ontl von den Bayreuth Tigers verpflichtet. Der 19-jährige Angreifer bestritt in der vergangenen Saison 33 DEL2-Spiele für die Oberfranken. Dabei gelang ihm ein Assist. Zuvor stand er für seinen Heimatclub Bad Tölz auf dem Eis.
  • vor 12 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators können auch in der Oberliga auf Marc Roth bauen. Der Verteidiger verlängerte seinen Vertrag beim Aufsteiger um ein Jahr. In der abgelaufenen Saison bestritt Roth 42 Spiele (drei Tore, acht Assists) für die Alligators.
  • vor 14 Stunden
  • Angreifer Tim Miller hat seinen Vertrag bei den Krefeld Pinguinen um ein Jahr verlängert. In der abgelaufenen Saison bestritt der 31-jährige US-Amerikaner mit deutschem Pass 33 Spiele für das DEL-Schlusslicht. Dabei erzielte er vier Treffer und lieferte einen Assist.
  • vor 15 Stunden
  • Benjamin Zientek (24) bleibt den Bietigheim Steelers erhalten. Der Außenstürmer wird somit in seine dritte Saison im Ellental gehen und kommt auf 126 Spiele, in denen ihm 42 Treffer und 38 Vorlagen gelangen. In der vergangenen Spielzeit 2017/18 absolvierte er 60 Partien mit 16 Toren und 13 Assists.
  • vor 17 Stunden
  • Torhüter Olafr Schmidt (22) geht den nächsten Karriereschritt und wechselt von den Preussen Berlin aus der Oberliga Nord zu den Lausitzer Füchsen in die DEL2. In 37 Partien für die Berliner 2017/18 bekam er im Schnitt 3,93 Gegentore und hatte eine Fangquote von 87,67 Prozent.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.