Anzeige
Anzeige
Montag, 4. Dezember 2017

Finaler Kader für U20-WM steht: Verteidiger Mannes und Wirt sowie Angreifer Schiemenz und Brunnhuber müssen zu Hause bleiben

Cedric Schiemenz kann nach Dresden zurückkehren.<br/>Foto: City-Press<br/>
Cedric Schiemenz kann nach Dresden zurückkehren.
Foto: City-Press

U20-Bundestrainer Christian Künast beruft drei Torhüter, sieben Verteidiger und 13 Stürmer in das Aufgebot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für die anstehende 2018 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft DIv.I (10.-16.12.2017).

Nach fünf intensiven Trainingstagen im Bundesleistungszentrum in Füssen reist die DEB-Auswahl am Dienstag an den Spielort Courchevel in Frankreich, wo das Turnier selbst dann am kommenden Samstag startet. "Courchevel und Meribel ist ein Skigebiet und liegt in 1850 Metern Höhe. Wir reisen absichtlich ein wenig früher an, um uns noch an die Höhenlage dort gewöhnen zu können", so Künast.

Wie angekündigt benannte der Bundesnachwuchstrainer am Montag nach dem letzten gemeinsamen Training den finalen WM-Kader: "Es ist nie leicht, diese Entscheidungen zu treffen. Die Jungs haben sich wirklich gut präsentiert." Neben den beiden Verteidigern Nicklas Mannes und Daniel Wirt treten auch die Stürmer Tim Brunnhuber und Cedric Schiemenz die Heimreise an.

Die DEB-Auswahl kämpft in dem französischen Skigebiet mit Kasachstan, Österreich, Gastgeber Frankreich, Aufsteiger Ungarn sowie dem letztjährigen Absteiger der Top-Division Lettland um den Aufstieg. "Insgesamt erwarten wir ein enges Teilnehmerfeld", sagt Künast. "Alle Mannschaften haben in den letzten Jahren Beständigkeit und Qualität auf einem hohen Niveau bewiesen. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen und müssen in jeder Partie bereit sein, unsere beste Leistung abzurufen."

Der Kader in der Übersicht (3 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Routinier Esbjörn Hofverberg hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 47-jährige Verteidiger steht seit 2014 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis. In 52 Spielen kam Hofverberg in der Saison 2017/18 zu drei Torerfolgen und 22 Assists.
  • gestern
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel beim 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) für sich entschieden. Einen Tag nach dem 7:5-Erfolg gegen den Gastgeber setzte sich die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler gegen die Schweiz mit 3:1 durch.
  • gestern
  • Angreifer Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt wieder. Wie der DEL-Club am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag des 27-Jährigen auf dessen Wunsch hin aufgelöst. George war erst diesen Sommer von den Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Ingolstadt gewechselt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) gestartet. Die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler besiegte den Gastgeber aus der Slowakei zum Turnierauftakt mit 7:5 (3:0, 3:3, 1:2).
  • vor 2 Tagen
  • Süd-Oberligist SC Riessersee hat sich mit Stürmer Leon Müller verstärkt. Der gebürtige Schweinfurter verbrachte die letzten Jahre in der Nachwuchsabteilung beim SC Bietigheim-Bissingen und kam in der abgelaufenen Saison auch zu 36 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) bei den Steelers in der DEL2.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige