Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. Dezember 2017

CHL am Dienstag Gelungener Auftakt im Viertelfinale für den SC Bern: 3:2-Sieg über Växjö vor über 13.000 Fans

Torhüter Leonardo Genoni feierte mit Bern im CHL-Viertelfinale gegen Växjö einen 3:2-Erfolg. Foto: imago
Torhüter Leonardo Genoni feierte mit Bern im CHL-Viertelfinale gegen Växjö einen 3:2-Erfolg. Foto: imago

Der SC Bern, Tabellenführer in der Schweiz, gewann am Dienstag das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League gegen das schwedische Top-Team aus Växjö mit 3:2 und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche.

Vor 13.629 Besuchern führte der Schweizer Meister nach 40 Minuten schon mit 2:0, musste dann aber innerhalb von drei Minuten durch Rosén und Fröberg den Ausgleich hinnehmen. In einer turbulenten Schlussphase gelang Untersander in der 56. Minute dann aber doch noch der Siegtreffer für Bern.

Zu einem respektablen 3:3 kam Brünn beim Gastspiel in Jyväskylä. Das Match in Finnland wollten lediglich 2.317 Zuschauer sehen. Die Gäste aus Tschechien führten nach dem ersten Abschnitt mit 2:1 und lagen auch nach 40 Minuten noch mit 3:2 in Front. In der 57. Minute erzielte Mäenpää dann aber den Ausgleich für die Finnen.

Für eine Überraschung sorgte Trinec im Heimspiel gegen Brynäs Gävle, Vor 4.000 Zuschauern besiegten die Tschechen dank dreier Treffer im Schlussdrittel durch Rakos, Adamsky und Chmielewski das Team aus Schweden mit 3:1.

Einen Shutout feierte Zürichs Torhüter Niklas Schlegel beim 1:0-Erfolg seines Teams in Liberec. Obwohl die Tschechen optisch überlegen waren, konnten sie Schlegel im Tor der Gäste nicht überwinden. Den Treffer des Abends auf Seiten der Schweizer erzielte Inti Pestoni in der 45. Minute.

Die Hinspiele/Viertelfinale vom Dienstag:

Trinec/CZE - Gävle/SWE 3:1 (0:0, 0:1, 3:0)

Jyväskylä/FIN - Brünn/CZE 3:3 (1:2, 1:1, 1:0)

Liberec/CZE - Zürich/SUI 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

Bern/SUI - Växjö/SWE 3:2 (1:0, 1:0, 1:2)


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Routinier Esbjörn Hofverberg hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 47-jährige Verteidiger steht seit 2014 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis. In 52 Spielen kam Hofverberg in der Saison 2017/18 zu drei Torerfolgen und 22 Assists.
  • gestern
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel beim 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) für sich entschieden. Einen Tag nach dem 7:5-Erfolg gegen den Gastgeber setzte sich die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler gegen die Schweiz mit 3:1 durch.
  • gestern
  • Angreifer Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt wieder. Wie der DEL-Club am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag des 27-Jährigen auf dessen Wunsch hin aufgelöst. George war erst diesen Sommer von den Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Ingolstadt gewechselt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) gestartet. Die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler besiegte den Gastgeber aus der Slowakei zum Turnierauftakt mit 7:5 (3:0, 3:3, 1:2).
  • vor 2 Tagen
  • Süd-Oberligist SC Riessersee hat sich mit Stürmer Leon Müller verstärkt. Der gebürtige Schweinfurter verbrachte die letzten Jahre in der Nachwuchsabteilung beim SC Bietigheim-Bissingen und kam in der abgelaufenen Saison auch zu 36 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) bei den Steelers in der DEL2.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige