Anzeige
Anzeige
Sonntag, 10. Dezember 2017

Division 1A-WM in Frankreich U20-Nationalmannschaft verliert Auftakt knapp gegen Kasachstan

Eine Niederlage musste das Team um Trainer Christian Künast hinnehmen.<br/>Foto: City-Press<br/>
Eine Niederlage musste das Team um Trainer Christian Künast hinnehmen.
Foto: City-Press
Die deutsche U20-Nationalmannschaft startete am heutigen Sonntag mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung (0:0, 1:0, 1:2, 0:1) gegen Kasachstan in die Division 1A-WM im französischen Courchevel. Nach einem torlosen ersten Drittel kam man im zweiten Spielabschnitt hellwach aus der Kabine und ging in der 21. Spielminute in Führung. Stürmer Charlie Jahnke (Eisbären Berlin/DEL) vollstreckte auf Zuspiel von Dominik Bokk (Växjö Lakers/SWE).
Mit diesem Spielstand ging es auch ins letzte Drittel. Als der deutsche Torschütze für zwei Minuten auf die Strafbank musste, schlugen die Kasachen in Person von Samat Daniyar zurück (43.). Gut zwei Minuten später die nächste kalte Dusche für den deutschen Nachwuchs: Daniyar traf zum zweiten Mal für seine Farben, dieses Mal bei doppelter numerischer Überlegenheit (46.). Hessler und Postel hatten aufseiten der deutschen U20 kurz hintereinander Strafen aufgebrummt bekommen. Diese Führung für die Kasachen sollte auch bis kurz vor Schluss Bestand haben, ehe Leon Gawanke (Cape Breton Screaming Eagles/CAN) 77 Sekunden vor dem Ende nach Pass von von Timo Walther (Dresdner Eislöwen/DEL2) doch noch der Ausgleich für Deutschland gelang (58.). Für den Sieg sollte es dennoch nicht mehr reichen, da Artur Gatiyatov mit seinem Tor in der Verlängerung den Extrapunkt für Kasachstan sicherstellte (64.).

Trainer Christian Künast sagte nach dem Spiel: "Wir hatten vor allem in den ersten beiden Dritteln sehr sehr viele Chancen, haben diese aber leider nicht konsequent genutzt. Dann bekommen wir ein, zwei unnötige Strafen und daraus resultieren zwei Gegentore. Auch in der Overtime hatten wir aus meiner Sicht die klareren Möglichkeiten. Die Kasachen nutzen eben dann die eine gute Chance. Das ist dann auch irgendwo verdient, es hätte aber für beide Mannschaften so ausgehen können."

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 19 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 20 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 21 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige