Anzeige
Anzeige
Montag, 8. Januar 2018

Frage der Woche Noch vier Wochen bis zum Beginn der Olympischen Spiele in Südkorea: Welchen drei Torhütern schenkt Bundestrainer Marco Sturm das Vertrauen für das Turnier?

<p>Ingolstadts Schlussmann Timo Pielmeier gilt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten für einen Platz im Olympiakader.</p><p>Bild: City-Press</p><br/>

Ingolstadts Schlussmann Timo Pielmeier gilt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten für einen Platz im Olympiakader.

Bild: City-Press


In dieser Woche geht unser Blick voraus zu den Olympischen Spielen: Bald hat auch Bundestrainer Marco Sturm die Qual der Wahl und muss den deutschen Kader nominieren. Die spannendste Frage dabei ist, für welche drei Torhüter er sich entscheiden wird. Nachdem die NHL bekanntlich dieses Jahr keine Olympiapause einlegt, scheiden Thomas Greiss und Philipp Grubauer als mögliche Kandidaten aus. Vielmehr richtet sich Sturms Blick nun auf die deutschen Torhüter der 14 DEL-Vereine.

Als mögliche Kandidaten gelten der Mannheimer Dennis Endras, der Ingolstädter Timo Pielmeier oder der Wolfsburger Felix Brückmann. Zu diesen dreien gesellen sich noch die beiden Nürnberger Torhüter Andreas Jenike und Niklas Treutle sowie Düsseldorfs Schlussmann Mathias Niederberger. Oder kommt es gar zur großen Überraschung und der Aufsteiger der bisherigen DEL-Saison, Dustin Strahlmeier, von den Schwenninger Wild Wings darf mit zu den Spielen. Sie haben wieder bis Samstag, den 13. Januar, um 12:00 Uhr die Wahl. Das Ergebnis präsentieren wir wieder in der nächsten Printausgabe, die ab dem 16. Januar am Kiosk erhältlich ist.

Zur Vorwoche: Ein knappes "Ja" ergab die Umfrage der letzten Woche. Wir wollten von Ihnen wissen, ob Ingolstadt unter dem neuen Trainer Doug Shedden noch den Turnaround schafft? Die Fans haben sich mit 56 zu 44 Prozent dafür ausgesprochen, dass der Weg der Panther der Richtige ist und die Oberbayern am Ende noch einen Playoff-Platz in der DEL erreichen.

Sebastian Saradeth

Die sieben Kandidaten zur Auswahl

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Center Philip Reuter kann wieder vermehrt für die Preussen Berlin in der Oberliga Nord auflaufen, nachdem der 32-Jährige vergangene Saison berufsbedingt nur einen einzigen Einsatz verzeichnen konnte. Insgesamt kommt das Berliner Urgestein in 398 Spielen auf 136 Tore und 262 Vorlagen für den ECC.
  • gestern
  • Schwerer Schlag für die Saale Bulls Halle: Kapitän Kai Schmitz hat sich beim Sprinttraining am Freitag die Achillessehne gerissen und wird monatelang ausfallen. Der operative Eingriff wird kommende Woche erfolgen.
  • gestern
  • Angreifer Julian Becher (20) wechselt vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren fest zum ECDC Memmingen in die Oberliga Süd. 2017/18 kam er bereits in sieben Spielen (ein Tor) für die Maustädter zum Einsatz. In der DNL verbuchte der gebürtige Landsberger in 46 Partien 15 Treffer sowie 25 Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Stanley-Cup-Finalist Vegas Golden Knights hat den Vertrag mit seinem Stammgoalie Marc-André Fleury vorzeitig um drei Jahre bis 2022 verlängert. Das neue Arbeitspapier wird dem 33-jährigen Kanadier im Schnitt sieben Millionen Dollar pro Saison einbringen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Harzer Falken aus der Oberliga Nord haben Gregor Kubail verpflichtet. Der 22-jährige Stürmer kommt vom Süd-Oberligisten ECDC Memmingen, für den er in der abgelaufenen Saison bei insgesamt 51 Einsätzen 20 Scorer-Punkte (sieben Tore, 13 Vorlagen) verbuchte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige