Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 10. Januar 2018

Vertrag aufgelöst Latta verlässt Köln und geht bis Saisonende in die USA – Im Sommer Wechsel nach Wolfsburg?

<p>Nick Latta<br/>Foto: City-Press</p>

Nick Latta
Foto: City-Press

Ruhe will in Köln derzeit nicht einkehren. Nachdem in der vorherigen Woche Shawn Lalonde äußerst emotional auf seine Nicht-Berücksichtigung für zwei Partien reagierte, verlässt jetzt mit sofortiger Wirkung Stürmer Nick Latta auf eigenen Wunsch das Rheinland. In 33 Partien in dieser Saison hatte der Stürmer vier Tore und vier Assists verbucht.

"Sein Berater hat mich letzte Woche Donnerstag informiert. Wir haben eigentlich immer ,nein' gesagt, aber ab einem gewissen Zeitpunkt mussten wir das dann auch einfach hinter uns bringen", resümierte Sportdirektor Mark Mahon am Mittwochmittag. Für Trainer Peter Draisaitl ist die Vertragsauflösung auf Wunsch eines Spielers Neuland. "Ich bin es nicht gewohnt. Es ist der erste Spieler den ich in 15 Jahren gehen lassen musste. Es ist für mich schon enttäuschend", erklärte der 52-Jährige.

Für Latta, der 174 Spiele im Trikot der Haie bestritt, geht es jetzt für den Rest der Saison wieder zurück in die USA. Für die kommende Spielzeit soll der 24-jährige Center nach Informationen von Eishockey NEWS schon einen Vertrag bei einem DEL-Club unterschrieben haben. Die Grizzlys Wolfsburg sollen ein Kandidat sein. Ein Wechsel noch in dieser Saison ist nach Ablauf der liga-internen Transferfrist Ende Dezember nicht mehr möglich.

Johannes Scholl


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 15 Stunden
  • Center Philip Reuter kann wieder vermehrt für die Preussen Berlin in der Oberliga Nord auflaufen, nachdem der 32-Jährige vergangene Saison berufsbedingt nur einen einzigen Einsatz verzeichnen konnte. Insgesamt kommt das Berliner Urgestein in 398 Spielen auf 136 Tore und 262 Vorlagen für den ECC.
  • gestern
  • Schwerer Schlag für die Saale Bulls Halle: Kapitän Kai Schmitz hat sich beim Sprinttraining am Freitag die Achillessehne gerissen und wird monatelang ausfallen. Der operative Eingriff wird kommende Woche erfolgen.
  • gestern
  • Angreifer Julian Becher (20) wechselt vom DNL-Team des ESV Kaufbeuren fest zum ECDC Memmingen in die Oberliga Süd. 2017/18 kam er bereits in sieben Spielen (ein Tor) für die Maustädter zum Einsatz. In der DNL verbuchte der gebürtige Landsberger in 46 Partien 15 Treffer sowie 25 Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Stanley-Cup-Finalist Vegas Golden Knights hat den Vertrag mit seinem Stammgoalie Marc-André Fleury vorzeitig um drei Jahre bis 2022 verlängert. Das neue Arbeitspapier wird dem 33-jährigen Kanadier im Schnitt sieben Millionen Dollar pro Saison einbringen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Harzer Falken aus der Oberliga Nord haben Gregor Kubail verpflichtet. Der 22-jährige Stürmer kommt vom Süd-Oberligisten ECDC Memmingen, für den er in der abgelaufenen Saison bei insgesamt 51 Einsätzen 20 Scorer-Punkte (sieben Tore, 13 Vorlagen) verbuchte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige