Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 11. Januar 2018

Erst Tor, dann kein Tor Aufreger bei Schwenninger Erfolg in Düsseldorf: Treffer der Wild Wings nach mehrminütigem Videostudium aberkannt

<p>Vermeintlicher Jubel über das frühe 1:0 der Schwenninger, das nach mehrminütigem Videostudium dann nicht anerkannt wurde. Foto: imago</p>

Vermeintlicher Jubel über das frühe 1:0 der Schwenninger, das nach mehrminütigem Videostudium dann nicht anerkannt wurde. Foto: imago

Die Schwenninger Wild Wings haben am Mittwoch einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Playoff-Einzug geholt. Sie gewannen das Spiel bei der Düsseldorfer EG mit 3:2 nach Verlängerung und haben nun 61 Zähler auf dem Konto. Damit haben sie den fünften Platz gefestigt. Die DEG steht mit 56 Zählern auf Rang acht, hat derzeit fünf Zähler Vorsprung auf Rang elf, den die Augsburger Panther belegen.

Bereits in der vierten Minute gab es dabei den Aufreger des Spiels, als Damien Fleury die vermeintliche Führung erzielt hatte. Nach einem verunglückten Klärungsversuch von DEG-Goalie Dan Bakala kam der Puck via Will Acton zurück in den Torraum, wo ihn der Wild-Wings-Stürmer an Bakala vorbeibrachte. Der griff zurück und hatte den Puck erst unter der Stockhand. Im Gewühl stocherte Damien Fleury nach, DEG-Verteidiger Bernhard Ebner wischte die Scheibe mit dem Handschuh weg (die Videobilder zeigen nicht, ob die Scheibe hier eindeutig im Tor war), wenig später war der Puck dann kurz über der Linie.

Die Schiedsrichter entschieden auf Tor, die Schwenninger jubelten. Doch dann intervenierten die Düsseldorfer in Person von Coach Mike Pellegrims und die Schiedsrichter bemühten doch noch den Videobeweis, der sich aber über einige Minuten hinzog. Wegen Behinderung von Goalie Bakala wurde dann der Treffer doch nicht gegeben, was wiederum Gäste-Trainer Pat Cortina auf die Palme brachte.

Zählende Tore gab es dann erst im Mitteldrittel, als Darryl Boyce die Gastgeber in der 38. Minute in Führung brachte. Auch hier wurde aber vor der Anerkennung des Treffers der Videobeweis bemüht. In Überzahl glich Damien Fleury (45.) aus und Mirko Höfflin schloss drei Minuten später einen Konter zur Führung ab. Rob Bordson machte in der 52. Minute jedoch den Ausgleich. In der Overtime kassierte Boyce wegen Beinstellens eine Strafe und nur neun Sekunden später gelang Andrée Hult auf Zuspiel von Acton der entscheidende Treffer, der den Wild Wings den Zusatzpunkt sicherte.

"Ich bin glücklich mit diesen zwei Punkten heute Abend", sagte Cortina. "Aber ich muss auch ehrlich sein und sagen, wir haben gekämpft im dritten Drittel und hatten Scheibenglück. Im zweiten Drittel war Düsseldorf besser, Dustin Strahlmeier hat sehr gut gehalten. Gott sei Dank haben sie nicht mehr als ein Tor geschossen."

"Wir müssen mehr Verkehr vor dem Tor machen", sagte DEG-Coach Mike Pellegrims. "Von den 41 Schüssen hat Strahlmeier 38 sehen können. Das war von unserer Seite nicht gut genug. Am Ende sind es die Kleinigkeiten, die Special Teams, die die Entscheidung gebracht haben."

Düsseldorfer EG - Schwenninger Wild Wings

2:3 n.V. (0:0, 1:0, 1:2, 0:1)

Tore: 1:0 (38.) Boyce, 1:1 (45.) Fleury, 1:2 (48.) Höfflin, 2:2 (52.) Bordson, 2:3 (63.) Hult; Strafminuten: Düsseldorf 6, Schwenningen 4, Zuschauer: 4.736


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und der EC Peiting kooperieren zukünftig miteinander. So erhalten neben ECP-Goalie Andreas Magg, der bekanntlich eine Förderlizenz für den DSC bekommt, zunächst Jan-Ferdinand Stern und Robin Deuschl umgekehrt eine entsprechende Lizenz für den Oberligisten.
  • vor 3 Stunden
  • Dominik Kahun hat mit seinen Chicago Blackhawks in der Nacht zum Montag eine 3:6-Heimniederlage gegen die Tampa Bay Lightning hinnehmen müssen und blieb dabei punktlos. Außerdem gewann Calgary bei den New York Rangers mit 4:1 und Buffalo bezwang Anaheim auswärts mit 4:2.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch im dritten Testspiel gegen Finnland in Vierumäki eine Niederlage einstecken müssen: Am Sonntag unterlag das Team von U16-Bundestrainer Stefan Mayer den Leijonat vor 120 Zuschauern mit 1:8 (0:5, 1:2, 0:1). Das deutsche Ehrentor erzielte Nikolaus Heigl.
  • gestern
  • Das deutsche U16-Nationalteam hat auch sein zweites Testspiel gegen Finnland in Vierumäki verloren: Die DEB-Auswahl unterlag den Leijonat am Samstagnachmittag deutlich mit 0:9 (0:4, 0:2, 0:3). „Finnland war uns in allen Belangen überlegen", resümierte der deutsche Assistenztrainer Norbert Weber.
  • vor 2 Tagen
  • In der NHL standen am Freitag drei Spiele auf dem Programm, allesamt ohne deutsche Beteiligung. Die Ergebnisse: Nashville - Calgary 5:3, Minnesota - Dallas 3:1, Florida - Washington 6:5 n.P..

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige