Freitag, 12. Januar 2018

DEL am Donnerstag Krefelder Sieg in Köln: Später Pinguin-Ausgleich, Haie treffen zu spät und Fans protestieren gegen Spieltagszerstückelung

<p>Marcel Müller jubelt nach dem entscheidenden Penalty. Gustaf Wesslau ist geschlagen. Krefeld holte am Donnerstag zwei Punkte in Köln. Foto: imago</p>

Marcel Müller jubelt nach dem entscheidenden Penalty. Gustaf Wesslau ist geschlagen. Krefeld holte am Donnerstag zwei Punkte in Köln. Foto: imago

Die Krefeld Pinguine haben am Donnerstag die Chancen auf die Playoffs gewahrt und den Abstand auf Rang zehn durch einen 3:2-Sieg nach Penalty-Schießen bei den Kölner Haien auf sieben Punkte verkürzt. Die Haie sind weiter Siebter, hätten durch einen Dreier an den Iserlohn Rooster vorbeiziehen können.

Schon nach 34 Sekunden waren die Haie durch einen von Nico Krämmer abgefälschten Schuss mit 1:0 in Führung gegangen. Rückkehrer Shawn Lalonde hatte abgezogen. Erst gegen Ende des zweiten Drittels gelang Dragen Umicevic mit einem Schuss in den Winkel der Ausgleich für die Pinguine. Lalonde war es dann auch, der in Überzahl mit einem Schlagschuss Dimitri Pätzold in der 48. Minute zur 2:1-Führung für die Haie überwand. Pätzold rutschte der Puck durch die Schienen. Doch die Pinguine schlugen kurz vor dem Ende noch einmal zurück. Mit einem sechsten Feldspieler fanden sie die Powerplay-Aufstellung und trafen in Person von Markus Nordlunds Hammer zum 2:2.

Fast aber hätten die Haie das Spiel noch gewonnen. Denn in der Schlussphase war der Puck auf einmal doch im Tor. Die Videobilder ergaben aber, dass die Scheibe von T.J. Mulock erst ganz kurz nach Ablauf der Spielzeit über die Linie gebracht worden war.

In der Verlängerung hatte dann Marcel Müller mit einem Alleingang die beste Chance, doch der Krefelder scheiterte an Gustaf Wesslau. Müller machte aber dann im Penalty-Schießen alles klar, da zuvor schon Justin Feser getroffen hatte.

Die Fans der Haie protestierten mit Transparenten gegen die Spieltagszerstückelung. "Den Spielplan weiter zerstückeln führt zu Sitzplatzlücken", stand auf einem großen Banner hinter dem Tor. Die Fans sind gegen die Ausweitung der Termine auf Donnerstag und für fangerechte Bullyzeiten. Die Haie haben im Schnitt bisher 11.051 Fans im Stadion gehabt, am Donnerstag gegen die Pinguine kamen 8.634.


Kölner Haie - Krefeld Pinguine

2:3 n.P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 (1.) Krämmer, 1:1 (39.) Umicevic, 2:1 (48.) Lalonde, 2:2 (60.) Nordlund, 2:3 (Penalty) Feser; Strafminuten: Köln 8, Krefeld 4; Zuschauer: 8.634



Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Angreifer C.J. Stretch wird die Löwen Frankfurt verlassen und ins Ausland wechseln. Insgesamt hat Stretch 128 Spiele für die Löwen bestritten, in denen er 65 Tore erzielte und 91 Vorlagen gab. 2017 führte er die Löwen zur Meisterschaft.
  • vor 16 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg können auch nächste Saison auf Philipp Vogel bauen. Wie der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag mitteilte, verlängerte der 20-jährige Verteidiger seinen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2018/19. In der abgelaufenen Saison kam Vogel zu 48 Einsätzen (neun Assists).
  • vor 20 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim können weiterhin auf die beiden Eigengewächse Andreas Nowak und Simon Heidenreich bauen. Wie der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag mitteilte, verlängerten die Beiden jeweils um ein Jahr bis zum Ende der Spielzeit 2018/19.
  • gestern
  • Der EC Peiting hat zwei weitere Abgänge bekanntgegeben. Wie der Club aus der Oberliga Süd mitteilte, verlassen die beiden Angreifer Jonas Lautenbacher und Valentin Kopp die Oberbayern mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Benedikt Weichert wird neuer Torwarttrainer der Adler Mannheim. Dies gab der DEL-Club am Mittwoch bekannt. Der 38-jährige Weichert übte diese Funktion bislang bei den Grizzlys Wolfsburg aus, folgt nun aber seinem Trainer Pavel Gross in Richtung Mannheim.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.