Sonntag, 11. Februar 2018

Der 40. Spieltag in der Oberliga Süd Rosenheim patzt in Peiting, vierfacher Röthke schießt Deggendorf zum Sieg, Miesbach steigt ab

<p>Der spätere Siegtorschütze Ty Morris (rotes Trikot) vor dem Tor von Rosenheims Goalie Lukas Steinhauer.</p><br/><p>Foto: Wieland</p><br/>

Der spätere Siegtorschütze Ty Morris (rotes Trikot) vor dem Tor von Rosenheims Goalie Lukas Steinhauer.


Foto: Wieland


Allesamt eng waren die Begegnungen am 40. Spieltag am Sonntagabend in der Oberliga Süd, zweimal musste sogar die Verlängerung herhalten, um den Sieger zu ermitteln. Rosenheim patzte dabei in Peiting, während Landshut drei wichtige Punkte gegen Selb feierte. Regensburg rehabilitierte sich zumindest teilweise gegen Sonthofen und René Röthke war einmal mehr der Mann des Abends beim Deggendorfer SC, die Niederbayern sind durch den Erfolg in Weiden nun punktgleich mit Rosenheim. In der Qualifikationsrunde herrscht in der Gruppe A für den TEV Miesbach nun traurige Gewissheit, man ist sportlich abgestiegen. In der Gruppe B behielt der ECDC Memmingen im Spitzenspiel gegen Landsberg knapp die Oberhand und setzte sich so an die Spitze.

Spitzenreiter Rosenheim gastierte beim EC Peiting und musste sich knapp mit 4:3 nach Verlängerung geschlagen geben, bleibt aber dennoch Tabellenführer. Fabian Dietz brachte die Gastgeber spät im ersten Drittel in Führung (20.), doch Manuel Neumann (24.) und Chase Witala (37.) drehten die Partie. Die Antwort des ECP folgte prompt in Person von Milan Kostourek, der per Penalty den Ausgleich markierte (38.). So ging es mit dem 2:2 in die zweite Drittelpause. Im letzten Spielabschnitt schoss Andreas Nowak die Starbulls zunächst wieder in Front, Brad Miller nutzte allerdings eine Powerplay-Situation für den 3:3-Ausgleich 28 Sekunden vor der Schlusssirene. In der anschließenden Verlängerung avancierte dann Ty Morris mit dem Siegtreffer zum Helden des Abends aufseiten Peitings (63.).

Unterdessen entschied der EV Landshut das Verfolgerduell gegen Selb mit 4:2 für sich und schob sich damit bis auf drei Punkte an die drittplatzierten Gäste heran. Die erwischten im Eisstadion am Gutenbergweg einen Start nach Maß und lagen nach nicht einmal sechs Minuten durch Treffer von Ian McDonald (nach 18 Sekunden) sowie Florian Ondruschka (6.) mit 2:0 in Führung. Stefan Reiter verkürzte kurz darauf für den EVL (9.) und markierte im Mittelabschnitt auch den Ausgleich (32.). Im letzten Drittel schossen Christopher Schadewaldt (48.) und Christoph Fischhaber (55.) die Gastgeber zum Sieg.

Eine turbulente Partie boten die Sonthofen Bulls und die Eisbären Regensburg, die schlussendlich mit einem 6:5-Erfolg nach Verlängerung für die Gäste endete. Innerhalb von 20 Sekunden netzte Maximilian Hadraschek erst zur 1:0-Führung für die Gastgeber ein, ehe Nikola Gajovsky das 1:1 erzielte (10.). Marc Sill markierte die erneute Führung für die Allgäuer (13.), doch Sebastian Wolsch, Peter Flache und Franz Mangold schossen in gut fünf Minuten eine 4:2-Führung für den EVR heraus (21., 26., 26.). Doch dies beantworteten die Hausherren ihrerseits mit drei Treffern in Folge durch Ralf Wittmann, Maximilian Hadraschek und Ralf Rinke (33., 36., 38.). Sebastian Wolsch glich abermals für die Regensburger aus (54.) und Peter Flache schoss die Oberpfälzer zwölf Sekunden vor Ende der Verlängerung zum Auswärtserfolg (65.).

Die Spiele in der Statistik (4 Einträge)

 

Die Blue Devils Weiden indes mussten eine knappe 3:4-Heimniederlage gegen den Deggendorfer SC hinnehmen, der damit nach Punkten zu Rosenheim aufschloss. René Röthke war an diesem Abend einmal mehr nicht aufzuhalten und trug sich vierfach in die Torschützenliste aufseiten der Niederbayern ein (11., 19., 46., 49.). Martin Heinisch konnte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich herstellen (14.) und Matt Abercrombie brachte die Hausherren sogar mit 2:1 in Führung (16.), doch gegen Röthke war an diesem Abend kein Kraut gewachsen. Abercrombie ließ mit seinem Anschlusstreffer zum 3:4 noch einmal Hoffnung aufkommen (52.), zu mehr reichte es schlussendlich allerdings nicht mehr.

Qualifikationsrunde:

In der Gruppe A lieferten sich Lindau und Peißenberg eine Defensivschlacht, die mit 1:0 nach Verlängerung für die Gastgeber endete. Tim Brunnhuber war der einzige Torschütze des Abends (64.) und ließ die Islanders so an den Eishacklern auf Platz zwei vorbeiziehen. Spitzenreiter Höchstadt gab sich gegen Füssen keine Blöße und gewann mit 5:2. Sportlich abgestiegen ist dagegen der TEV Miesbach, der sich dem ESC Geretsried glatt mit 4:0 beugen musste.

In der Gruppe B entschieden die Indians Memmingen das Spitzenspiel gegen den HC Landsberg vor 2.315 Zuschauern knapp mit 3:2 für sich. Der EHC Waldkraiburg gewann in Passau bei den Black Hawks mit 4:2. Mit dem gleichen Resultat setzten sich die Erding Gladiators beim Schlusslicht aus Dorfen durch.

Michael Bayer



Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Das heutige DEL2-Spiel zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Bietigheim Steelers musste aufgrund logistischer Probleme bei der Anreise der Gäste aus Bietigheim abgesagt werden. Inwieweit es ein Nachholspiel gibt oder eine Spielwertung erfolgen muss, wird noch geklärt.
  • gestern
  • Lukas Pozivil, mit drei Toren und 17 Vorlagen einer der Eckpfeiler in der Abwehr der Selber Wölfe, hat seinen Vertrag beim Club aus der Oberliga Süd vozeitig um ein Jahr verlängert. „Ich bin sehr zufrieden, also warum soll ich wechseln“, sagte der Verteidiger.
  • gestern
  • Sam Povorozniouk ist ab sofort für die Kassel Huskies in der DEL2 spielberechtigt. Der US-Boy, Neuzugang vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport, war zuvor noch wegen einer Sperre in der finnischen Liiga nicht spielberechtigt. Nun wurde die Sperre jedoch verkürzt.
  • gestern
  • Roman Pfennings (24) hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians verlängert. In den bisherigen 39 Spielen kommt er auf 29 Scorer-Punkte, davon zehn Tore und 19 Vorlagen
  • gestern
  • Thomas Gauch (19) bleibt eine weitere Saison bei den Moskitos Essen. In 37 Spielen kam er auf sechs Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.