Anzeige
Anzeige
Freitag, 9. März 2018

Spiel eins der Playoff-Achtelfinals Lautenschlager schießt Essen zum Overtime-Sieg in Landshut, Regensburg überrascht – Tilburg und Deggendorf halten sich schadlos

<p>Bei Spielzeit 73:29 erzielte Julian Lautenschlager den 3:2-Siegtreffer für Essen in Landshut.</p><p>Foto: Gerleigner</p>

Bei Spielzeit 73:29 erzielte Julian Lautenschlager den 3:2-Siegtreffer für Essen in Landshut.

Foto: Gerleigner

Spannend und mit unter recht torreich war der erste Spieltag der Playoff-Achtelfinals in der Oberliga. In zwei der acht Partien ging es sogar in die Verlängerung. In fünf Spielen setzte sich am Ende der Club aus der Oberliga Süd durch. Dreimal behielten die Nordclubs die Oberhand. Für die erste große Überraschung sorgten die Eisbären Regensburg bei den Saale Bulls Halle.

Zweifelsohne das spannendste Match des Freitagabends entschieden die ESC Wohnbau Moskitos Essen in Landshut für sich. Den Siegtreffer für die Moskitos erzielte dabei Julian Lautenschlager in der 14. Minute der Verlängerung.

Nicht weniger dramatisch war die erste Partie des Duells zwischen Selb und Duisburg. Insgesamt 13 Treffer bekamen die Zuschauer im Selber Wolfsbau zu sehen. Am Ende setzten sich dann die Gastgeber, die über die gesamte Spielzeit hinweg immer führten, mit 7:6 durch.

Die Stenos zu den Spielen (8 Einträge)

 

Für die Überraschung des ersten Playoff-Spieltages in der Oberliga sorgten die Eisbären Regensburg. Nur als Siebter nach der Hauptrunde in die Playoffs gestartet, setzten sich die Oberpfälzer beim Nord-Zweiten, den Saale Bulls Halle, mit 3:1 durch. Zum Matchwinner für die Gäste wurde Keeper Peter Holmgren, der ein ums andere Mal die Offensive der Bulls zum Verzweifeln brachte.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurden die Starbulls Rosenheim in Spiel eins der Serie gegen die Hannover Indians. Am Ende setzten sich die Oberbayern trotz anfänglicher Probleme und torlosem ersten Drittel mit 3:0 durch. Zum Matchwinner für die Gastgeber avancierten dabei Angreifer Vitezslav Bilek, der einen Doppelpack schnürte, und Torhüter Lukas Steinhauer, der sich über einen Shutout freuen konnte.

Ebenfalls keine Blöße gab sich der Meister der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, gegen Weiden. Bereits nach dem ersten Spielabschnitt war die Partie beim Stande von 4:0 für die Gastgeber entschieden. In der Folgezeit schraubten die Niederländer einen Gang zurück, sodass Weiden auf 2:4 herankam. Brock Montgomery wischte dann jedoch mit seinem Treffer zum 5:2-Endstand Mitte des letzten Drittels letzte Zweifel am Sieg der favorisierten Niederländer weg.

Mehr Mühe als erwartet hatte hingegen der als Meister der Oberliga Süd in die Playoffs gestartete Deggendorfer SC. In einem hart umkämpften Spiel gegen den Herner EV musste ein Doppelpack von Verteidiger Robert Peleikis sowie eine starke Leistung von Goalie Cody Brenner herhalten, damit unter dem Strich ein 2:0-Sieg für die Niederbayern feststand.

Ein Überzahltreffer von Simon Maier in der Schlussminute bescherte dem EC Peiting einen knappen 3:2-Erfolg bei den Hannover Scorpions. Sogar noch einen Schritt weiter, nämlich in die Verlängerung, ging es in Leipzig. Dort setzten sich die Gastgeber dank eines Treffers von Niklas Hildebrand in der 71. Spielminute mit 4:3 gegen die ERC Bulls Sonthofen durch.

Sebastian Saradeth



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Daniel Jun, jetzt Trainer der U20 in Kaufbeuren, wurde am Samstag von seinem ehemaligen Team, den Höchstadt Alligators, und Weggefährten mit einem Spiel in Höchstadt verabschiedet. Dabei siegte sein Team Jun mit 6:4 (1:1, 1:3, 4:0) gegen die Alligators. Jun selbst erzielte zwei Tore.
  • vor 4 Tagen
  • Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit Stürmer Noureddine Bettahar aufgelöst. Der 23-jährige Stürmer wechselt zu den Heilbronner Falken in die DEL2. Im Vorjahr verbuchte der Deutsch-Pole in 50 Spielen für Bad Nauheim in der DEL2 fünf Tore und zehn Assists.
  • vor 4 Tagen
  • Zwei Oberligisten testeten am Mittwochabend. Dabei gewann der Herner EV mit 5:2 (1:2, 1:0, 3:0) beim EHC Neuwied und die Selber Wölfe fuhren beim Testspiel gegen die Mannschaft der Karls-Universität Prag einen ungefährdeten 10:3-Erfolg (2:1, 4:2, 4:0) ein.
  • vor 5 Tagen
  • Marcel Goc wird den Adlern Mannheim für drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der Routinier erlitt eine Muskelverletzung im Brustbereich. „Wenn Marcel ausfällt, ist das sehr bitter für uns“, sagte Mannheims Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
  • vor 5 Tagen
  • Dominik Kahun hat mit den Chicago Blackhawks das erste Vorbereitungsspiel gegen Columbus mit 1:4 verloren. Der Nationalspieler gab dabei die Vorlage zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Auch Maxi Kammerer musste mit den Washington Capitals eine Niederlage hinnehmen. Sie verloren 2:5 gegen Boston.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige